HOME

85 Waffen sichergestellt: Swat-Team stürmt Filmset von Brad Pitt

Während die Dreharbeiten zu dem neuem Kinofilm "World War Z" auf Hochtouren liefen, stürmte eine Spezialeinheit der Polizei das Set und stellte 85 Waffen sicher.

Ein Swat-Team stürmte am Montag das Set zu Brad Pitts neuem Kinofilm "World War Z". Die Spezialeinheit der Polizei soll 85 Waffen am Drehort in Budapest beschlagnahmt haben, die mit scharfer Munition geladen waren.

Die Waffen seien eine Art tickende Zeitbombe gewesen, sagte ein Sprecher der Polizei der News-Website x17online. Obwohl die Gewehre nur als Filmrequisiten gedacht waren, hätte mit den geladenen Waffen leicht ein Unfall passieren können. Insbesondere habe die Gefahr bestanden, weil die Waffen als nicht funktionstüchtig beschrieben worden waren. Doch die Sturm- und Scharfschützengewehre hätten sich tatsächlich in einem betriebsfähigem Zustand befunden.

Ein Insider sagte "Us Weekly": "Die Mitarbeiter der Filmproduktionsgesellschaft haben einen Fehler gemacht, da sie die Waffen ohne Erlaubnis der Anti-Terror-Einheit mitgebracht haben".

"Es ist illegal, solche Waffen zu transportieren, auch wenn sie nur als Filmrequisite gedacht waren", erklärte Hajdu Janos, Chef der ungarischen Anti-Terror-Einheit, gegenüber "Us Weekly". Pitt soll über den Zwischenfall nicht erfreut gewesen sein, heißt es weiter.

Nicht der erste Zwischenfall

Es ist nicht das erste Mal, dass die Dreharbeiten zu "World War Z" unter einem schlechten Stern stehen. Im schottischen Glasgow drehte Brad Pitt mit 700 Statisten eine Kampfszene, als eine Komparsin zu Boden fiel. Der 47-Jährige kam der Frau zu Hilfe und fing sie auf. "Viele Leute haben sich verletzt und Brad half einer Frau, die ausgerutscht war", berichtete ein Beobachter der Zeitung "The Scottish Sun".

"World War Z" ist die Bestseller-Verfilmung des gleichnamigen Romans von Max Brooks. Der post-apokalyptische Horrorfilm über einen Krieg gegen Zombies soll 2012 in den Kinos starten. Plan B Entertainment produziert "World War Z". Die Produktionsgesellschaft wurde 2003 von Brad Grey, Jennifer Aniston und Brad Pitt gegründet.

kave/bang