HOME

Magazin "Focus": Wolfram Weimer räumt seinen Chefsessel

Erst im September 2010 hatte Wolfram Weimer "Focus"-Gründer Helmut Markwort als Chefredakteuer abgelöst. Jetzt nimmt er bereits wieder seinen Hut. Co-Chefredakteur Uli Baur beerbt ihn nach nur einem Jahr im Amt.

"Focus"-Chefredakteur Wolfram Weimer verlässt nach nur einem Jahr im Amt das Nachrichtenmagazin. Wie der Burda-Verlag jetzt in München mitteilte, wolle sich Weimer neuen Projekten zuwenden können, werde das Unternehmen aber weiterhin beraten. Co-Chefredakteur Uli Baur werde das Blatt nun alleinverantwortlich führen. Weimer habe den "Focus" in den vergangenen Monaten auf einen Kurs von "höherer journalistischer Relevanz" gebracht, der auch die Verkaufszahlen gesteigert habe.

"Sowohl der Verleger als auch Vorstand und Geschäftsführer des 'Focus' sind Dr. Wolfram Weimer dankbar für die geleistete Arbeit und sein großes Engagement bei der Positionierung des 'Focus'", heißt es in der Mitteilung weiter. Der von Weimer eingeschlagene Weg werde auch unter Uli Baur fortgesetzt.

ins/DPA / DPA