HOME

David Hasselhoff: Mit Blümchen will er noch einmal durchstarten

David Hasselhoff hat sich bekannte Verstärkung geholt. Für seine neue Single stand er gemeinsam mit Sängerin Blümchen im Tonstudio.

David Hasselhoff und Blümchen machen gemeinsame Sache

David Hasselhoff und Blümchen machen gemeinsame Sache

Diese Zusammenarbeit hatte wohl niemand auf dem Schirm: David Hasselhoff (66, "Looking For Freedom") und Jasmin Wagner alias Blümchen (39, "Herz an Herz") machen gemeinsame Sache. Wie die Sängerin am Freitagabend bei Instagram verkündet hat, haben sie die Single "You Made the Summer Go Away" aufgenommen. Am Samstag soll diese veröffentlicht werden.

Dass Blümchenhoff, so der Künstlername der beiden, wirklich zustande gekommen ist, darüber scheint sich besonders die 39-Jährige zu freuen. "High Five zu meinem Teenager-Ich", schrieb sie bei Instagram. Der "Bild"-Zeitung erzählte sie außerdem, dass früher ein Poster von Hasselhoff in ihrem Kinderzimmer gehangen habe. "Es ist schon irre: Jetzt standen wir zusammen im Studio und nun auf der Bühne."

Gemeinsamer Auftritt bei Carmen Nebel?

Eine offizielle Bestätigung gibt es zwar nicht, es wird jedoch spekuliert, dass Hasselhoff und Wagner am Samstagabend gemeinsam in der ZDF-Sendung "Willkommen bei Carmen Nebel" auftreten werden. Ein Indiz, das dafür spricht: Der Name des 66-jährigen US-Amerikaners taucht auf der Liste der prominenten Show-Gäste auf.

Wie es zu der Zusammenarbeit kam, hat Hasselhoff verraten. Vor Kurzem habe er die "Herz an Herz"-Sängerin bei einer Show in Deutschland kennengelernt. "Die Chemie passte direkt", meinte er. "Das war elektrisierend."

SpotOnNews
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(