HOME

"Phoenix" im Kino: Nina Hoss kämpft um Liebe und Selbstbewusstsein

In Christian Petzolds "Phoenix" überzeugt Nina Hoss in der Hauptrolle. Als Holocaust-Überlebende Nelly versucht sie, in ihr altes Leben zurückzukehren.

Bereits zum sechsten Mal spielt Nina Hoss die Hauptrolle in einem Film von Christian Petzold. In "Phoenix" erzählen die Beiden eine Geschichte aus dem Jahr 1945. Hoss spielt die Holocaustüberlebende Nelly. Schwer im Gesicht verletzt, kehrt die junge Frau aus dem Konzentrationslager zurück nach Berlin. Eine Operation rettet sie.

Ihr Äußeres ist verändert. Doch vor allem ist sie seelisch so schwer gezeichnet von den erlebten Grausamkeiten, dass ihre Ausstrahlung und ihr Auftreten mit dem der Nelly von früher nichts mehr zu tun haben.

Ihr eigener Mann Johnny (Ronald Zehrfeld) erkennt sie nicht mehr - doch Nelly kämpft um die Liebe und ein neues Selbstbewusstsein.

(Phoenix, Deutschland 2014, 98 Min., FSK ab 12, Start: 25.09., von Christian Petzold, mit Nina Hoss, Ronald Zehrfeld, Nina Kunzendorf)

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel
Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.