HOME

"Puppe, Icke & der Dicke": Ein schräges Trio schlägt sich durch

Alle Wege führen nach Berlin. Zumindest die von Europe, Bomber und Bruno. Was das ungleiche Trio dabei erlebt, ist in dem Roadmovie "Puppe, Icke & der Dicke" zu sehen.

Bomber ist kleinwüchsig, Europe blind und Bruno stumm. Zufälle führen das ungleiche Trio zusammen, der Weg heißt Paris-Berlin. Der Kurierfahrer und Ur-Berliner Bomber ("Keen Ding") ist auf dem Heimweg, Europe sucht den Vater ihres ungeborenen Kindes und Bruno will etwas über seine Vergangenheit erfahren. Absurde Situationen, skurrile Orte und schräge Witze machen die Komödie "Puppe, Icke & der Dicke" (Buch und Regie: Felix Stienz) aus. Musik spielt eine große Rolle. Auf dem diesjährigen Filmfestival Max Ophüls in Saarbrücken gewann das Roadmovie den Publikumspreis.

Für Bomber (Tobi B.) könnte es gerade besser laufen. Die Firma, in der er als Fahrer arbeitet, ist pleite. Sein letzter Auftrag geht nach Warschau, doch Bomber fährt nach Paris, um dort eigenmächtig einen Deal abzuwickeln. Das geht natürlich schief. Bomber ertränkt seinen Kummer mit Dosenbier und begegnet dem dicken Bruno (Matthias Scheuring), der ihm hilft. Zum Dank nimmt Bomber den stummen Franzosen in seinem Kombi mit nach Hause - nach Berlin. Die Reize der Hauptstadt fasst Bomber unnachahmlich zusammen: "Du kannst nüscht, du machst nüscht - fahr nach Berlin!"

"Ich möchte ein Drei-Minuten-Ei"

Gesagt, getan. Unterwegs sammeln die beiden an einer Tankstelle Europe (Stephanie Capetanides) auf, die Bruno aus Paris kennt. Die Französin hatte einen One-Night-Stand mit Matthias (Matthias Hinz), einem Müllmann aus Berlin. Europe lernt schon mal Deutsch ("Ich möchte ein Drei-Minuten-Ei") und will ihren Lover allein mit Hilfe eines Polaroid-Fotos finden. Schwierig, schwierig. Bomber ("Die ist ja noch bekloppter als ich dachte") glaubt denn auch nicht an einen Erfolg: "Du bist blind". Worauf Europe entgegnet: "Ich habe dich und Bruno."

Immer wieder macht sich der freche Bomber über sich selbst und seine beiden Begleiter lustig - "der Dicke kann nicht quatschen, Puppe ist blind." Sich selbst bezeichnet er als "Loser". Die Handlung des FIlms ist weniger wichtig, es kommt vor allem darauf an, viel Lebensfreude und gute Laune zu vermitteln. Die Komödie lebt vor dem berlinernden Bomber und seinen frechen Sprüchen - zu Europe: "Ich sehe vielleicht scheiße aus, aber das kann dir ja egal sein". Unaufgeregt und lakonisch erzählt das Roadmovie, wie sich die verschrobene Fahrgemeinschaft durchschlägt. Berlin-Bilder sind Fehlanzeige, doch das ist kein Manko.

Themen in diesem Artikel