HOME

Stern Logo Berlinale

Berlinale 2006: Jurymitglieder stehen fest

Die Jury der diesjährigen Berlinale ist buntgemischt: Neben den Schauspielern Matthew Barney, Charlotte Rampling ist auch der Shooting-Star der New Yorker Kunstszene Matthew Barney dabei.

Neben Schauspieler Armin Mueller-Stahl und dem New Yorker Objektkünstler Matthew Barney werden US-Produzent Fred Roos, der indische Regisseur Yash Chopra, die niederländische Regisseurin Marleen Gorris, der polnische Kameramann Janusz Kaminski und die koreanische Schauspielerin Lee Young-ae dabei sein.

Dies teilten die 56. Internationalen Filmfestspiele (9.-19. Februar) am Dienstag mit. Festival-Chef Dieter Kosslick kann dabei gleich mehrere Oscarpreisträger begrüßen. Jurypräsidentin ist die britische Charakterdarstellerin Charlotte Rampling, wie die Berlinale schon früher mitgeteilt hatte.

Zum ersten Mal in der 56-jährigen Geschichte der Festspiele gibt die Jury die Preisträger erst während der Verleihung am 18. Februar bekannt. Diese wird live auf dem Fernsehsender 3sat aus dem Berlinale-Palast am Potsdamer Platz übertragen. Die Jury entscheidet über den Goldenen Bären und unter anderem die Silbernen Bären für die beste Regie und die besten Darsteller.

Armin Mueller-Stahl ist einer der wenigen deutschen Schauspieler, die international große Erfolge feierten. Matthew Barney gilt als Shooting-Star der internationalen Kunstszene. Sein jüngster Film "Drawing Restraint 9" entstand in Zusammenarbeit mit seiner Frau, der Sängerin Björk. Yash Chopra ist für seine "Bollywood"-Musicals bekannt.

Marleen Gorris drehte neben der Oscar-gekrönten Familienchronik "Antonias Welt" eine Adaption des Virginia-Woolf- Klassikers "Mrs. Dalloway". Oscarpreisträger Janusz Kaminski prägte als Kameramann zum Beispiel Steven Spielbergs "Schindlers Liste".

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel