HOME

Bud Spencer wäre 87 geworden: Happy Birthday, Bud!

Für viele in den 70er und 80er Jahren Aufgewachsene war er der Größte: Schauspieler Bud Spencer brachte sie mit seinen Actionkomödien zum Lachen. An diesem Montag wäre er 87 geworden.

Bud Spencer

Happy Birthday, Bud: Der im Juni dieses Jahres verstorbene Schauspieler Bud Spencer wäre an diesem Montag 87 geworden. Der als Carlo Pedersoli geborene Schauspieler wirkte im Laufe seines Lebens an mehr als 60 Filmen mit, viele davon waren Westernkomödien, mit denen Spencer in den 70er und 80er Jahren zu einem der populärsten europäischen Schauspieler wurde.

An diesem Montag, 31. Oktober, wäre der italienische Schauspieler Bud Spencer 87 geworden. Doch sein Tod im Juni dieses Jahres verhinderte dies. Der als Carlo Pedersoli geborene Schauspieler wirkte im Laufe seines Lebens an mehr als 60 Filmen mit, viele davon waren Westernkomödien, mit denen Spencer in den 70er- und 80er-Jahren zu einem der populärsten europäischen Schauspieler wurde.

Viele seiner Filme drehte Spencer zusammen mit dem ebenfalls aus Italien stammenden Terrence Hill, geboren als Mario Girotti. Auch wenn man die beiden Schauspieler zumeist in einem Atemzug nennt: insgesamt haben sie nur 18 gemeinsame Filme gedreht. Auch wenn man immer wieder anderes liest: die beiden mochten sich.

Vor seiner Filmkarriere machte Spencer als Schwimmer auf sich aufmerksam: Zwischen 1948 und 1957 wurde er unter seinem Geburtsnamen Carlo Pedersoli zehn Jahre in Folge italienischer Meister: drei Mal im Brustschwimmen, sieben Mal im Freistil. Zwei Mal nahm er für Italien an den Olympischen Spielen teil. 

Bud Spencer war 56 Jahre verheiratet

1960 heiratete er Maria Amato, die Tochter des italienischen Filmproduzenten Guiseppe Amato. Der hat einige der größten Filmklassiker des Landes produziert, darunter "Rom, offene Stadt" (1945), "Fahrraddiebe" (1948), "Don Camillo und Peppone" (1952) oder Fellinis "Das süße Leben" (1960). Die beiden heirateten 1960 - zu diesem Zeitpunkt kannten sie sich bereits seit 15 Jahren. Gemeinsam hat das Paar einen Sohn und zwei Töchter.

1967 stand er in dem Film "Gott vergibt… Django nie!" erstmals zusammen mit Terrence Hill vor der Kamera. Es wurde der Beginn einer großen Filmkarriere. Damals wählte er auch seinen Künstlernamen, den er folgendermaßen auswählte: "Ich hatte eine Flasche Budweiser-Bier - mein Lieblingsbier - vor mir. Und Spencer Tracy war immer mein Lieblingsschauspieler."

Für viele in den 70ern und 80ern Sozialisierte ist und bleibt Bud Spencer der Größte. 

Themen in diesem Artikel