VG-Wort Pixel

Bürgerkrieg in den Marvel-Filmen Wird Captain America bald gegen Iron Man kämpfen?


Aufruhr im Marvel-Filmuniversum: Bald könnte es vorbei sein mit Teamgeist und Freundschaft. Ein Casting-Gerücht um Robert Downey Jr. lässt einen Bürgerkrieg der Superhelden wahrscheinlich werden.
Von Jens Wiesner

Bei den "Guardians of the Galaxy" heftig gelacht? Genießen Sie den Spaß. Vielleicht war es das letzte Mal. Das Marvel-Universum steuert auf einen veritablen Bürgerkrieg zu, wie das US-Unterhaltungsmagazin"Variety" erfahren haben will. Die Marvel-Studios planten, die beliebte "Civil War"-Storyline aus den Comics zu verfilmen.

In den Comics, die zwischen Juli 2006 und Januar 2007 veröffentlicht wurden, treibt ein neues Gesetz einen Keil zwischen die Avenger. Nach einem Unglück mit hunderten Toten beschließt die US-Regierung eine Registrierungs- und Demaskierungspflicht für Superhelden. Doch nicht alle wollen ihre Geheimidentität aufgeben. Es kommt zum Zerwürfnis. Die regierungstreue Gruppe sammelt sich um Iron Man Tony Stark, der zur Jagd auf die Rebellen um Captain America aufruft.

In einer Zeit, als noch George W. Bushs Neokonservative die USA führten, kommentierte "Civil War" die innere Spaltung des Landes und die große Frage, die seit dem 11. September 2001 über jeder politischen Entscheidung schwebte: Wie viele Bürgerrechte müssen auf dem Altar der Sicherheit geopfert werden?

Schon seit längerem wurde in Fankreisen darüber diskutiert, ob die Geschehnisse um den Bürgerkrieg der Superhelden das neue "große Ding" im Marvel-Filmuniversum sein könnte. Die Nachricht von "Variety", dass Robert Downey Jr. ("Iron Man") kurz davor stehe, für den dritten, noch namenlosen "Captain America"-Film zu unterschreiben, hat die Gerüchteküche nun zum Überkochen gebracht. Der Streifen soll am 6. Mai 2016 in den USA anlaufen.

Doch nicht nur die Anwesenheit von Iron Man lässt darauf schließen, dass Marvel den "Bürgerkriegs"-Weg für seine Filme einschlägt. Ohne weitere Kommentierung wurde gestern via Twitter ein Relaunch der "Civil War"-Comic-Reihe für 2015 angekündigt. Offenbar ein Schachzug, um Zuschauer, die nur wenig mit den Comics zu haben, fit für die komplexe Geschichte zu machen.

Sollten sich die Gerüchte bestätigen, wird es wieder ein Film um den "First Avenger" sein, der den Status Quo in der Welt von Iron Man, Thor, Hulk und Co. für immer verändert. In "The Return of the First Avenger" hatten Schläfer-Agenten mit Nazi-Vergangenheit die Macht in der Superhelden-Geheimdienstorganisation S.H.I.E.L.D übernommen, die daraufhin zerschlagen wurde. Mit der Adaption der "Civil Wars"-Hefte könnte es Marvel nun schaffen, diesen Twist noch zu übertreffen - und eine verzwickte politische Debatte in einen actionreichen Superhelden-Showdown zu kleiden.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker