HOME

Berichte über Explosionen in Simbabwes Hauptstadt Harare

Harare - Inmitten von Gerüchten über einen möglichen Militärputsch in Simbabwe hat es nach Medienberichten in der Hauptstadt Harare drei laute Explosionen gegeben. Das berichteten am Morgen der französische Auslandsradiosender RFI und der US-Sender Voice of America unter Berufung auf Anwohner. Die US-Botschaft hatte ihre Staatsbürger in Simbabwe zuvor wegen der unklaren Situation zu großer Vorsicht aufgerufen. Die US-Botschaft werde heute geschlossen bleiben. Bislang unbestätigten Befürchtungen zufolge soll das Militär Langzeitpräsident Robert Mugabe absetzen wollen.

Deutsche Welle

Medien-Streit mit Russland

Russland droht Deutscher Welle und US-Auslandsmedien

Trump beim Apec-Gipfel

Trump verteidigt bei asiatisch-pazifischem Gipfel "America First"-Doktrin

Asien-Reise

Schwierige Mission

Trump in Fernost: Der asiatische Hochseilakt

Formel 1: Großer Preis der USA

Grand Prix in Austin

Hamilton vor Titelgewinn - Vettel vermiest WM-Party

Lewis Hamilton

Vor Grand Prix in Austin

Griff nach den Sternen: Hamilton vor viertem Titel

Krönung?

Rennen in Austin

Das muss man zum Großen Preis der USA wissen

Donald Trump vernichtet mit Vorliebe Verträge und Gesetze seines Vorgängers Barack Obama

Andreas Petzold: #DasMemo

Donald Trump: Der Präsidenten-Darsteller mit einem Streichholz in der Hand

Donald Trumps "America first"-Politik macht dem Weltwährungsfonds Sorgen

Trump und seine Politik

Wie "America first" der halben Welt schadet

Mercedes Werk Tuscaloosa bald auch elektrisch

Daimler-Werk Tuscaloosa baut Elektromodelle

Big in America

Big in America

Die Vereinten Nationen "groß" machen: Trumps erste UN-Rede

Trump vor erster UN-Rede

"Heißt Rot, dass es an ist, oder dass es aus ist?"

"Make America Great Again"?

Trump-Anhänger verbrennen ihre Baseballcaps - und "Breitbart" stachelt sie an

Donald Trump Fan America first

Protektionismus

Trumps "America first" produziert fast nur Verlierer

Donald Trump verärgert mit Afghanistan-Rede die "America First"-Fraktion

Afghanistan-Strategie

So wütend reagieren Trumps treueste Anhänger auf seine Kehrtwende

trump axt ilgen spd

Skurrile Wahlplakate

"America First? Ilgen Förster!" - SPD-Mann schwingt Axt gegen Trump

Trump-Plakat von US-Künstler O'Connell in Mexiko

Plakat mit Trump als Außerirdischem schlägt in Mexiko ein

Das steckt hinter den neuen Russland-Sanktionen der USA

America First

Das steckt hinter den neuen Russland-Sanktionen der USA

Kapitol in Washington

Sanktionsbeschluss des US-Repräsentantenhauses ruft in Europa Widerstand hervor

Die Dating-App "Tinder" auf einem iPhone Display

Tinder macht's möglich

Nach drei Jahren Chat - jetzt traf sich das ewige Tinder-Paar zum ersten Mal

Donald Trump Zitat Fox

Zitat auf Fox News

Donald Trump liefert unfreiwillig-ehrliche Bilanz

US-präsident Donald-Trump setzt sich einen "Stetson"-Cowboyhut auf

America first?

Trump wirbt für "Made in America" - Tochter Ivanka nimmt es damit nicht so genau

Tusk, Abe und Juncker setzen Signal gegen Protektionismus

EU und Japan setzen mit Freihandelsabkommen Signal gegen Protektionismus

Proteste gegen den G20-Gipfel in Hamburg

Schwierige Sondierungsgespräche für Merkel vor G20-Gipfel

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo