HOME
Das Kapitol, Sitz des US-Kongresses, in Washington
Fragen & Antworten

Regierungsgeschäfte

Stillstand vor Weihnachten - Was der "Shutdown" in den USA bedeutet

Donald Trump und Steve Bannon

US-Abzug aus Syrien

Trump verrät seine Freunde, er beschenkt seine Feinde und am Ende lacht der Fürst der Finsternis

Von Niels Kruse

Avengers 4

Der erste Trailer verrät den Filmtitel

Trump Lego

Ernst oder Satire?

US-Shop verkauft Lego-Klon mit Bausatz für Trumps Mauer zu Mexiko

Von Patrick Rösing

Michelle Obama

So erklärt sie den Fauxpas mit der Queen

Stan Lee

Fans und Stars nehmen Abschied

Michelle Obama

Ihr Weg zur Familie war kein leichter

Piers Morgan und Daniel Craig

Piers Morgan

"Entmannt": Moderator lästert über Daniel Craig mit Babytrage

Daniel Craig

Zu unmännlich? Chris Evans steht ihm bei

Chris Evans

Welches Schicksal erwartet Captain America?

US-Rekruten für den Marine Corps bei einer Übung im Oktober 2018

Zu dick zum Dienen

Pentagon-Berater: Übergewichtige US-Bürger werden zum Sicherheitsrisiko

Da ist sogar Donald Trump kurz sprachlos: Skurriler Auftritt von Kanye West im Weißen Haus

US-Rapper

Da ist sogar Trump kurz sprachlos: Skurriler Auftritt von Kanye West im Weißen Haus

NEON Logo
Kanye West löscht (endlich) seine Konten bei Instagram und Twitter

US-Rapper

Kanye West löscht (endlich) seine Konten bei Instagram und Twitter

NEON Logo

Chris Evans

Nie wieder Captain America

Ex-Botschafter der USA in Estland, James Melville Jr., bricht mit der Politik von Donald Trump

James D. Melville

Warum Donald Trump es einem US-Botschafter unmöglich macht, sein Land weiter zu vertreten

Kanye West

Er ergreift wieder das Wort für Donald Trump

Vorschau

TV-Tipps am Donnerstag

Komiker Sacha Baron Cohen (l.) und der ehemalige republikanische Kandidat für den US-Senat, Roy Moore

Wegen Verleumdung

US-Politiker verklagt Komiker Sacha Baron Cohen auf 95 Millionen Dollar

Trauerfeier für John McCain (li.), US-Präsident Donald Trump ging zeitgleich golfen (Archivfoto)

Feier für verstorbenen John McCain

Alle trauern, einer geht golfen

Food-Blogger Bill Jiller bekommt vermeintliches Menschenfleisch serviert

Sketch endet absolut verstörend

Comedian macht Food-Blogger weis, er serviere Menschenfleisch - und der isst es

Bin-Laden-Held Admiral William McRaven wendet sich offen gegen Donald Trump

William H. McRaven

"Sie demütigen und spalten die USA" - Nationalheld und Top-Admiral liest Trump die Leviten

Bikers for Trump am Weißen Haus

US-Präsidentenfans

"Bikers for Trump" - den US-Patrioten sind T-Shirts 'made in USA' zu teuer

Vorschau

TV-Tipps am Sonntag

Kanye West Jimmy Kimmel

Bei Jimmy Kimmel

Kanye West: Das sagt der Rapper über seine Porno-Vorlieben und Donald Trump

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.