HOME

Vorschau: TV-Tipps am Freitag

Die Gerichtsvollzieherin "Billy Kuckuck" (Das Erste) hilft einer Rentnerin, ihre Wohnung zu behalten. Der schmächtige Soldat Steve Rogers wird zu "Captain America" (ProSieben). Später segelt Russell Crowe in "Master and Commander" (ProSieben) um die halbe Welt.

20:15 Uhr, Das Erste, Billy Kuckuck - Margot muss bleiben!, Dramödie

Giftige Schlangen pfänden oder eine Umweltaktivistin aus einem bedrohten Baum holen - diese Dinge erledigt die Mainzer Gerichtsvollzieherin Billy Kuckuck (Aglaia Szyszkowitz) mit Schwung und Kompetenz. Doch Fälle wie die Zwangsräumung der 80-jährigen Margot Kühlborn (Monika Lennartz), die wegen einer Eigenbedarfsklage nach 50 Jahren aus ihrer vertrauten Wohnung ziehen muss, schüttelt sie nicht so leicht ab. Billy verschiebt erst mal die Räumung und bläst dem neuen Eigentümer Florian Elster (Rainer Sellien), einem selbstbewussten Jurastudenten, den Marsch.

20:15 Uhr, Sat.1, LUKE! Die Schule und ich - VIPs gegen Kids, Comedyshow

Peter Parker (Andrew Garfield) hat es nicht leicht: Seine Eltern verließen ihn, als er noch ein Kind war. Seitdem lebt er bei seinem Onkel und seiner Tante. Auch auf der High-School läuft es nicht besonders: Zwar ist Peter nicht auf den Kopf gefallen, doch Freunde hat der junge Mann kaum. Einzig seine Jugendliebe Gwen (Emma Stone) hält zu ihm. Als Peter einen Aktenkoffer seines Vaters findet, will er endlich herausfinden, was mit seinen Eltern geschehen ist. Er begibt sich auf Spurensuche.

20:15 Uhr, ProSieben, Captain America: The First Avenger, Action

1943 versucht der junge New Yorker Steve Rogers (Chris Evans) zum wiederholten Mal erfolglos, für sein Land in den Krieg zu ziehen. Jedes Mal wird der schmächtige Bewerber bei der Musterung für wehruntauglich befunden. Bis er auf den genialen, aus Deutschland emigrierten Wissenschaftler Erskine (Stanley Tucci) trifft. Der sucht einen Freiwilligen für ein gefährliches Experiment: Mit einem von ihm entwickelten Wunderserum will er den perfekten Soldaten für die Alliierten erschaffen.

20:15 Uhr, arte, Der durch die Wand geht, Großstadtmärchen

Emile Dutilleul (Denis Podalydès) ist eine graue Maus: Angestellter in einer Versicherung, 47, geschieden, kinderlos und kaum einer nimmt ihn wahr. Als seine neue Kollegin Ariane (Marie Dompnier) in sein Leben tritt, verliert er seine Pillen, die er seit Kindertagen regelmäßig einnimmt, und entdeckt auf einmal eine ganz neue Fähigkeit - er kann durch Wände gehen. Plötzlich lauern überall Versuchungen hinter den Mauern. Im Büro schikaniert Emile seinen Chef, und in seiner Freizeit stiehlt er wertvolle Kunstwerke. Fortan muss er das Gleichgewicht halten zwischen der Liebe zu Ariane und seiner Angst, aus der Rolle zu fallen.

22:40 Uhr, ProSieben: Master and Commander - Bis ans Ende der Welt, Abenteuerfilm

Während der Napoleonischen Kriege bereist der hoch dekorierte britische Kapitän Jack Aubrey (Russell Crowe) mit seinem Forschungsschiff die Weltmeere. Ein unerwarteter Angriff des überlegenen französischen Kaperschiffs "Acheron" fügt seiner Mannschaft herbe Verluste zu und beschädigt das Schiff schwer. Der sonst so besonnene Aubrey schwört blutige Rache. Es beginnt eine gnadenlose Jagd um die halbe Welt, die nicht nur die geschundene Mannschaft, sondern auch Aubreys langjährige Freundschaft zum Schiffsarzt Stephen Naturin (Paul Bettany) auf eine harte Probe stellt. Dieser mahnt vor einer verhängnisvollen Fehlentscheidung.

SpotOnNews
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?