HOME

William H. McRaven: "Sie demütigen und spalten die USA" - Nationalheld und Top-Admiral liest Trump die Leviten

Navy-Admiral i.R. McRaven befehligte jene Militäraktion, die zum Tod von Terroristenführer Osama bin Laden führte. Er gilt in den USA als Held. In einem offenen Brief stellt er sich nun deutlich gegen Präsident Trump.

Bin-Laden-Held Admiral William McRaven wendet sich offen gegen Donald Trump

Der Befehlshaber der Navy-Seals-Aktion gegen Osama bin Laden, Navy-Admiral i.R. William H. McRaven hat in einem offenen Brief US-Präsident Donald Trump jegliche Führungsqualität abgesprochen.

Getty Images / AFP

Dass William H. McRaven ein amerikanischer Held ist, darüber gibt es in den USA wohl keine zwei Meinungen. Der Navy-Admiral i.R. befehligte im Jahr 2011 jene gewagte und spektakuläre Aktion eines Navy-Seals-Kommandos, an deren Ende der Tod des al-Kaida-Führers Osama bin Laden stand, der als verantwortlich für die 9/11-Anschläge in New York und auf das Pentagon gilt. Seither könnte McRavens Ansehen nicht höher sein. Der Admiral ist hochdekoriert und genießt größten Respekt sowohl bei Demokraten als auch bei Republikanern. Niemand zweifelt daran, dass dieser Mann vor allem im Sinn hat, dass "America great" ist.

Doch ausgerechnet dieser durch und durch integre Admiral wendet sich nun in einem offenen Brief, der von der "Washington Post" veröffentlicht wurde, an jenen Präsidenten, dessen Wahlspruch "Make America great again" ist. Und er stellt eine ebenso deutliche wie klare Forderung an Donald Trump: "Wiederrufen Sie auch meine Sicherheitsfreigabe, Mr. President!"

Donald Trump: Keine Führungsqualität 

McRaven reagierte mit dem Schreiben darauf, dass Trump dem  früheren FBI-Chef John Brennan im Laufe der Woche die höchste Sicherheitsstufe entzogen hatte - und via Twitter seinem Kritiker noch Beschimpfungen hinterschickte. McRaven lobt Brennan dagegen in seinem Schreiben nun in höchsten Tönen. "Nur wenige Amerikaner haben mehr dafür getan, dieses Land zu schützen, als John", schreibt der hohe Militär. Und weiter: "Er ist ein Mann von beispielloser Integrität, dessen Ehrlichkeit und Charakter nie in Frage gestellt wurde, außer von denen, den ihn nicht kennen." Und dann richtet sich dieser US-Held sehr deutlich an Trump: "Daher würde ich es als eine Ehre betrachten, wenn Sie auch meine Sicherheitsfreigabe widerrufen würden, so dass ich meinen Namen jener Liste von Männern und Frauen hinzufügen könnte, die sich gegen ihre Präsidentschaft aussprechen."

Abschließend liest McRaven seinem aktuellen Präsidenten ausführlich die Leviten: "Ein guter Führer versucht, die besten Eigenschaften seiner Organisation zu verkörpern. Ein guter Führer ist Vorbild für andere. Ein guter Führer oder eine gute Führerin stellt immer das Wohlergehen anderer vor das eigene. Ihre Führung hat jedoch wenig von diesen Qualitäten gezeigt. Durch Ihre Taten haben Sie uns in den Augen unserer Kinder in Verlegenheit gebracht, uns auf der Weltbühne gedemütigt und, was am schlimmsten ist, uns als Nation gespalten."

Bisher ist keine Reaktion Trumps auf den offenen Brief McRavens bekannt.

Das White House verfolgt den Bin-Laden-Einsatz
dho