HOME

Comic-Verfilmung: Jamie Foxx wird zum düsteren "Spawn"

Für Jamie Foxx ist es nicht die erste Verwandlung in einen Bösewicht. Vor vier Jahren kämpfte er als "Electro" gegen Spider-Man. Jetzt soll er die düster-brutale Comic-Figur "Spawn" zum Leben erwecken.

Jamie Foxx verwandelt sich in "Spawn"

Gemeinsam mit Comiczeichner Todd McFarlane und Produzent Jason Blum soll Oscar-Preisträger Jamie Foxx "Spawn" in eine Erfolgsstory verwandeln.

Picture Alliance / AP

Für die Hauptrolle im Biopic "Ray" erhielt einen Oscar. In den letzten Jahren gefällt sich der 50-Jährige aber zunehmend in düsteren Rollen, die der Realität deutlich ferner liegen. Wie die US-Branchenblätter "Hollywood Reporter" und "Variety" übereinstimmend berichten, soll Foxx die Hauptrolle in der geplanten Comic-Verfilmung "Spawn" übernehmen.

Spawn alias Al Simmons ist ein Agent, der von seinem Arbeitgeber ermordet wird. In der Hölle handelt er einen Deal aus, mit besonderen Kräften auf die Erde zurückzukehren, um sich an den Mördern zu rächen.

Jamie Foxx und Todd McFarlane bringen "Spawn" auf die Leinwand

Erfinder der brutalen, entstellten Figur ist der Comiczeichner Todd McFarlane, der mit "Spawn" sein Spielfilmdebüt geben will. Als Produzent holt er Jason Blum an Bord, der mit der "Paranormal Activity"-Reihe und dem Horror-Thriller "Get Out" Erfolg hatte. Auf Twitter postete McFarlane bereits ein Foto der erfolgsversprechenden Dreier-Besetzung. 

Jamie Foxx ("Django Unchained", "Baby Driver") spielt in "Spawn" zum zweiten Mal einen Comic-Bösewicht. In der Marvel-Comicverfilmung "The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro" (2014) verwandelte er sich in die Killermaschine Electro.

Grammy-Party: Diese Fotos haben Seltenheitswert: Katie Holmes und Jamie Foxx stehen zu ihrer Beziehung
Katie Holmes und Jamie Foxx bei der Pre-Grammy Gala

Ein bisschen schüchtern wirkten Katie Holmes und Jamie Foxx bei der Pre-Grammy Gala von Clive Davis in New York schon noch. Kein Wunder, schließlich war es der erste halbwegs offizielle Auftritt als Paar. 

Getty Images


sve / DPA
Themen in diesem Artikel