HOME

Neues Ranking: Adam Sandler und Co.: Diese Schauspieler machen die miesesten Filme

Jeder Schauspieler macht mal einen schlechten Film. Bei einigen ist das aber nicht die Ausnahme, sondern die traurige Regel. Wir verraten, welche Schauspieler beinahe ausschließlich ins Klo greifen.

Adam Sandler Miese Filme

Adam Sandler ist nicht gerade für Qualitäts_Streifen bekannt. Die schlechtesten Filme in Hollywood macht aber ein anderer.

Über Filmgeschmack lässt sich bekanntlich streiten. Der eine ist nur glücklich, wenn es auf der Leinwand ordentlich kracht, andere schätzen einfühlsameres Kino mit Schwerpunkt auf Dialogen. Und wieder andere wollen sich eigentlich nur auf die Schenkel klopfen. Klar, dass es auch Schauspieler nicht jedem recht machen können. Einige greifen zuverlässig zu guten Rollen, Flops sind die Ausnahme. Und dann gibt es die, die ein gutes Drehbuch nicht mal erkennen, wenn man es ihnen ins Gesicht haut. Anders lässt sich nicht erklären, wie dieselben Schauspieler immer wieder in unglaublich miesen Filmen landen.

Die Filmseite "Vox" wollte es genau wissen. Sie suchten nach den noch aktiven Schauspielern, die die meisten miesen Filme in ihrem Portfolio haben. Dazu glichen sie die Kritiken-Datenbank Metacritic mit der Filmografie der einzelnen Schauspieler ab. Dort werden Kritiker- und Nutzerwertungen zusammengerechnet. Damit nicht nur erfolglose Trash-Darsteller auf der Liste landeten, musste jeder mindestens 10 Filme gemacht haben, zudem mindestens einer der Filme mindestens 30 Millionen Dollar eingespielt haben. Außerdem durfte der letzte Film höchstens fünf Jahre alt sein. Wer sind also die Schauspieler mit dem schlechtesten Händchen für Filme?

Das sind die Schauspieler mit den miesesten Filmen

Ganz vorne ist eindeutig Rob Schneider. Der spielte in jeder Menge mieser Klamauk-Filme mit, etwa als Hauptrolle in "Rent a Man - Ein Mann für gewisse Sekunden". Erschreckend: Kein einziger seiner 16 Filme hat es geschafft, mehr als 54 von 100 Punkten bei Metacritic zu erhalten. Sein Portfolio schwankt also zwischen mäßig und schlicht miserabel. Die Durchschnittsnote: unglaublich schlechte 30 Punkte.

Der zweite Platz geht an Adam Sandler. Auch er steht auf Klamauk. Immerhin: Acht Prozent seiner Filme kamen gut weg. Der Rest ist allerdings ebenfalls Müll. 36 Punkte bekommen Sandlers Filme im Schnitt. Dabei sind sie finanziell durchaus häufiger Erfolge.

Auch Ashton Kutcher hat kein Händchen: Mit 37 Punkten im Durchschnitt reicht's gerade so für Platz 3. Auch Kutcher hat keinen einzigen als gut bewerteten Film vorzuweisen.

Auch Damen greifen (öfter) mal ins Klo

Bei den Damen führt Jennifer Love Hewitt die Liste an. Die hübsche Schauspielerin setzte vor allem auf romantische Komödien. Und zwar auf schlechte. Mit 32 Punkten ist sie nur ganz knapp vor Rob Schneider. Auch sie hat keinen einzigen guten Film im Programm. Jessica Alba auf Platz 2 hat immerhin einige vernünftige Filme gemacht, vier Prozent bekamen eine gute Kritik. Mit 38 Punkten ist sie nur knapp vor der Drittplatzierten Katherine Heigl. Die kommt mit 39 Punkten davon, immerhin waren elf Prozent ihrer Filme gut.

Die machen's richtig

Wenn man wissen will, auf welche Schauspieler man setzen kann: Auch das hat "Vox" ermittelt. Ganz vorne: Daniel Day-Lewis. In seinen über vierzig Jahren im Showbiz hat er gerade einmal elf Filme gemacht – und fast alle waren gut. Satte 73 Punkte konnte er so einheimsen und drei Oskars als beste Hauptrolle. Platz 2 geht an Michael Fassbender: Mit 69 Punkten und nur vier Prozent schlechten Filmen kann sich auch seine Karriere sehen lassen. John C. Reilly kennen dagegen viele Leute gar nicht beim Namen. Dabei hat der Drittplatzierte in jeder Menge guter Filme mitgewirkt, etwa dem großartigen "Gott des Gemetzels", – 66 Punkte haben seine Werke im Schnitt.

Auch die Erstplatzierte bei den Damen kennt nicht unbedingt jeder: Die Britin Carey Mulligan hat wenige Blockbuster im Portfolio, dafür umso mehr Qualität. Mit 69 Punkten im Schnitt ist sie in einer ähnlichen Liga wie der deutlich ältere Daniel Day-Lewis zu finden. Tilda Swinton schafft es mit ihren Kunstfilmen auf Platz 2. Sie hat mehr gute Filme im Portfolio als Mulligan, die Durchschnitts-Bewertung ist allerdings mit 68 Punkten einen Ticken niedriger. Die Drittplatzierte Marion Cotillard dürfte den meisten aus "Inception" bekannt sein. Auch ihre lange Liste von Filmen ist im Schnitt mit 68 Punkten bewertet worden. Spannend: Die drei bestbewerteten Damen stammen alle aus Europa – und haben keinen einzigen Flop unter ihren Filmen.

Eine vollständige Liste mit den Top 15 aller Rubriken finden Sie hier.

mma