HOME
+++ Streaming-News +++

Netflix, Amazon Prime Video und Co.: "Dark"-Darsteller über die komplexe Handlung: "Wir hatten auch unsere Probleme"

Mit unseren Streaming-News zu Netflix, Amazon Prime Video und Co. verpasst ihr nie wieder einen Serienhype, eine neue Staffel oder die Nachricht, dass eure Lieblingsserie aus dem Programm verschwindet. Aktuell: Louis Hofmann spricht über die komplexe Handlung der neuen "Dark"-Staffel.

Jonas Kahnwald (Louis Hofmann) ist in der zweiten Staffel von "Dark" in einer dystopischen Zeit gelandet

Jonas Kahnwald (Louis Hofmann) ist in der zweiten Staffel von "Dark" in einer dystopischen Zeit gelandet

Jeden Tag starten gefühlt zig neue Serien auf Netflix, Amazon Prime Video und Co. – oder aber altbekannte und lieb gewonnene verschwinden aus dem Sortiment oder die finale Staffel unserer Lieblingsserie wird angekündigt ... Da fällt es manchmal ganz schön schwer, den Überblick nicht zu verlieren. Bei NEON bekommt ihr jetzt alle Neuigkeiten der Streamingdienste gebündelt – damit ihr immer auf dem neusten Stand seid. Mit unserem Newsticker verpasst ihr nie wieder einen Serienhype und kennt vor allem immer die neuesten Insidertipps. 

Die Streaming-News der Woche im NEON-Ticker:

"Dark"-Darsteller über die komplexe Handlung

23. Juni, 16.30 Uhr: Der Dezember 2017 steht sinnbildlich für einen Paradigmenwechsel: Mit "Dark" kam eine deutsche Serie raus, die den Vergleich mit ausländischen Produktionen nicht scheuen muss. Die Netflix-Serie überzeugte mit durchdachten Handlungssträngen und tollen Schauspielleistungen. Am Freitag erschien nun die zweite Staffel.

Die Geschehnisse in der mittelständischen Provinz Winden werden für den Zuschauer noch einmal komplexer. Das musste auch "Dark"-Darsteller Louis Hofmann, der den jungen Jonas Kahnwald spielt, im Interview mit der "Bild" zugeben: "Wir mussten teilweise Stammbäume erstellen und zwei, drei Mal bei den Serienschöpfern Bo (Baran bo Odar) und Jantje (Jantje Friese) nachfragen. Wir hatten also auch unsere Probleme."

Sein Ansatz sei es allerdings gewesen, sich während der Dreharbeiten hauptsächlich auf seinen Strang zu fokussieren, so der Schauspieler. "Einfach weil ich gemerkt habe, dass, wenn ich mich zu sehr auf die anderen Stränge konzentriere, ich mich dann verliere." Aus diesem Grund habe er ab dem Beginn der Dreharbeiten alles andere ausgeblendet und sich auf seinen Strang konzentriert.

Mehr zu den Machern von "Dark" lest ihr hier.

Quelle: "Bild"

"Riverdale": Besondere Hommage für Luke Perry

22. Juni, 16.10 Uhr: Seit Schauspieler Luke Perry Anfang März überraschend verstorben ist, rätseln die Fans, wie seine Figur Fred Andrews aus der Serie "Riverdale" verabschiedet wird. In der dritten Staffel wurde seine plötzliche Abwesenheit eher vage am Rande erklärt. Nun steht fest, dass dem einstigen "Beverly Hills, 90210"-Darsteller eine ganze Episode gewidmet wird. Und zwar die Auftaktfolge der vierten , die im Herbst in den USA ausgestrahlt wird.

Showrunner Roberto Aguirre-Sacasa, 46, hat auf Twitter verkündet, dass die erste Episode der neuen Staffel den Titel "In Memoriam" tragen wird. Weiter schrieb er: "Es ist wahrscheinlich die wichtigste Episode von Riverdale, die wir in diesem Jahr drehen werden, wenn nicht sogar überhaupt. Eine Hommage für unseren gefallenen Freund. Ich bin dankbar, dass wir die Gelegenheit haben, Luke & Fred zu ehren."

Weitere Details gab Aguirre-Sacasa nicht bekannt. Die vierte Staffel feiert am 9. Oktober beim US-Sender The CW Premiere. Hierzulande sind die Folgen einen Tag später bei Netflix verfügbar.

Neues Unheil aus Upside Down. Der letzte Trailer zu Stranger Things Staffel 3 ist da

21. Juni, 17.30 Uhr: Es wird düster in Hawkins, der Kleinstadt aus dem Netflix-Dauerbrenner "Stranger Things". Obwohl in der dritten Staffel, die am 4. Juli startet, ständig die Sonne scheint. Denn die Handlung spielt diesmal nicht im Herbst, sondern im Sommer des Jahres 1985. Nach einem kleinen Zeitsprung erleben Eleven (Millie Bobby Brown), Mikey (Finn Wolfhard), Dustin (Gaten Matarazzo), Lucas (Caleb McLaughlin) und Will (Noah Schnapp), die nun offiziell Teenies sind, eine scheinbar unbeschwerte Zeit.

Doch das Böse wartet schon – und das nicht nur in der Parallelwelt Upside Down, sondern direkt im heimeligen Hawkins. Wer nach dem ersten Teaser die Sorge hatte, die dritte Staffel könnte eine leichte Coming-of-Age-Geschichte werden, wird durch den neuen Teaser beruhigt: "Wir werden Schluss machen mit euch, wir werden Schluss machen mit der Welt", verkündet eine Stimme aus dem Off. Wir können uns wohl doch auf genug Horror freuen.

Christen schicken Petition gegen Serie "Good Omens" an Netflix – aber übersehen eine Kleinigkeit

21. Juni, 14.00 Uhr:  Himmel Hölle! Über 20.000 Christen haben in dieser Woche eine Petition unterschrieben, die Netflix dazu auffordert, die Serie "Good Omens" abzusetzen. Doch die Show läuft gar dort gar nicht, sondern beim Konkurrenten Amazon Prime. Die sechsteilige Serie ist angelehnt an den Fantasy-Roman "Ein gutes Omen" von Terry Pratchett and Neil Gaiman aus dem Jahr 1990. Als Dämon Crowley und Engel Aziraphale wollen Schauspieler David Tennent und Michael Sheen darin die Geburt des Antichristen und die Apokalypse verhindern. Für die Initiatoren der Kampagne, die aus dem Umfeld der "US Foundation for Christian Civilisation" kommen, pure Blasphemie. "Good Omens" sei "ein weiterer Schritt, Satanismus normal erscheinen zu lassen", heißt es in der Petition. Noch schlimmer sei eigentlich nur, dass Gott von einer Frau gesprochen werde.

Autor Neil Gaiman zeigte sich bei Twitter belustigt über die Aktion: "Klasse, dass sie an Netflix schreiben um Good Omens abzusetzen. Das sagt wirklich alles. Einfach schön ... versprecht ihr, es ihnen nicht zu sagen?" Und auch Amazon Prime freut sich über die Aufmerksamkeit für die neue Serie. Bei Twitter schlägt der Streaming-Riese seinem Konkurrenten Netflix spaßeshalber einen Deal vor: "Hey Netflix, wir cancelln Good Omens, wenn ihr Stranger Things absetzt". Du sollst keine anderen Götter haben neben mir – oder wie war das noch gleich in der Bibel? 

"Murder Mystery" mit Jennifer Aniston und Adam Sandler bricht Zuschauerrekord

20. Juni 2019, 14:43 Uhr: Adam Sandler hat seine Zuschauer-Anziehungskraft auf Netflix bewiesen: Mit der Krimi-Komödie "Murder Mystery" stellten er und Co-Star Jennifer Aniston beim Streamingdienst einen neuen Rekord auf. Der Film wurde in den ersten drei Tagen nach der Veröffentlichung weltweit mehr als 30,8 Millionen Mal angesehen, wie es auf Twitter heißt. Das sei der beste Start eines Netflix-Films auf der Plattform überhaupt.

Szene aus dem Netflix-Film "Murder Mystery" mit Jennifer Aniston und Adam Sandler

Der Netflix-Film "Murder Mystery" mit Jennifer Aniston und Adam Sandler ist extrem erfolgreich

Netflix

Ein Netflix-Sprecher bestätigte die Angaben dem US-Branchenblatt "Variety" und stellte klar, dass Netflix nur Aufrufe zähle, wenn Mitglieder mindestens 70 Prozent eines Films beendet haben. "Murder Mystery" erzählt von einem US-Kommissar, der auf einer Europareise mit seiner Ehefrau in ein Mord-Komplott gerät. Adam Sandler hat einen Mega-Deal mit dem Streamingdienst: 2015 schloss er einen Vertrag über vier Filme ab, der 2017 um vier weitere Produktionen erweitert wurde.

Netflix kündigt schon jetzt neue Staffel "The Rain" an

20. Juni 2019, 11:37 Uhr: Fans der ersten dänischen Netflix-Serie "The Rain" dürfen sich freuen: Netflix hat eine dritte Staffel mit "Rasmuuuus" angekündigt. "Allein kannst du nicht überleben" heißt es auf dem Bild, mit dem sie auf Facebook schon jetzt Lust auf die Fortsetzung machen wollen. Vor wenigen Wochen kam erst die zweite Staffel online, für 2020 sei nun eine weitere geplant. Danach sei allerdings endgültig Schluss, denn die dritte Staffel sei gleichzeitig auch die finale. 

Rasmuuuus kommt zurück für eine finale 3. Staffel von The Rain in 2020.

Gepostet von Netflix am Mittwoch, 19. Juni 2019

ProSieben startet seine Streaming-Plattform Joyn

19. Juni 2019, 17:21 Uhr: Die neue senderübergreifende Streaming-Plattform Joyn geht mit der neuen Staffel "Jerks" an den Start – aber steckt eigentlich dahinter? Auf Joyn lässt sich ab sofort ein umfangreiches Free-TV-Angebot nutzen. Unter anderen gehören die Sender von ProSiebenSat.1 und Discovery dazu sowie Programme von ARD und ZDF, Phoenix, 3sat, Arte, Viacom, Welt und Sport1, wie Joyn mitteilte. Insgesamt seien 55 Live-TV-Sender beteiligt. Joyn lässt sich im Web, über Smart-TV oder per Smartphone nutzen.

Zu sehen sind bei Joyn auch eigenproduzierte Serien. Den Angaben zufolge stehen außerdem bereits mehr als 40 Fernsehformate wie "Grey's Anatomy" als Preview zur Verfügung. Zusätzlich bietet Joyn viele Sendungen nach ihrer Ausstrahlung 30 Tage lang in der Mediathek auf Abruf an. Premiere bei Joyn hat zum Start der Plattform die dritte Staffel der Serie "Jerks" mit Christian Ulmen und Fahri Yardim in den Hauptrollen. Wöchentlich sollen zwei Folgen zur Verfügung stehen.

Netflix stellt sich hinter die Prank-Show mit Gaten Matarazzo

19. Juni 2019, 10:02 Uhr: Mit seiner Rolle in "Stranger Things" ist Gaten Matarazzo weltberühmt geworden. Nun soll er mit "Prank Encounters" seine eigene Netflix-Show bekommen. Diese sorgt allerdings schon kurz nach der Ankündigung für Diskussionen im Netz. Der Grund: In der Show sollen ahnungslosen Arbeitssuchenden mit versteckter Kamera Streiche gespielt werden. Viele Netflix-Kunden empfinden dies offenbar als respektlos. Nun meldet sich der Streaming-Service selbst zu Wort, wohl in der Hoffnung, die Wogen schnellstmöglich glätten zu können.

Nach Darstellung des Unternehmens liege ein Missverständnis vor. Gegenüber "Metro" stellt es klar, dass die Arbeitslosen durchaus gewusst hätten, worauf sie sich einlassen. "Alle Teilnehmer kamen in dem Wissen, dass ihr Job auf die Arbeitsstunden eines Tages begrenzt ist und jeder wurde für seine Arbeitszeit bezahlt", heißt es in dem Statement. Die achtteilige Serie mit "gruseligen, übernatürlichen und völlig übertriebenen" Streichen soll noch in diesem Jahr bei Netflix veröffentlicht werden.

Marie Kondo soll ihre Faltmethode gestohlen haben

18. Juni 2019, 17:46 Uhr: Marie Kondo hat über elf Millionen Bücher verkauft und im Rahmen der Netflix-Serie "Tidying Up With Marie Kondo" zahlreichen Menschen zu einem organisierten Zuhause verholfen. Jetzt sieht sich die Frau aus Tokio jedoch schweren Anschuldigungen gegenüber. Linda Koopersmith aus Los Angeles arbeitet seit 30 Jahren als Promi-Ordnungsexpertin, ihre Kunden sind unter anderem Serena Williams, Jennifer Lopez und Orlando Bloom . Sie behauptet gegenüber der "New York Post", sie sei die wahre Erfinderin der Faltmethode, aus der Kondo heute Profit schlägt.

"Ich bin ein Pionier des Organisationsgeschäfts. Ich habe 1989 angefangen", sagt die 59-Jährige. Sie beansprucht die Klappmethode, bei der die Klamotten zu kleinen Pakten gefaltet und aufrecht in Schrank oder Schublade gelagert werden, als ihre eigene. Sie meint: "Was Marie ihre KonMari-Methode nennt, ist eigentlich eine Falttechnik, die ich vor 27 Jahren erfunden habe." Bereits im Jahr 2005 habe sie diese in ihrem Buch "The Beverly Hills Organizer's Home Organizing Bible" erwähnt und seither immer wieder in YouTube-Videos sowie in der TV-Show "Clean House" präsentiert.

Was Koopersmith besonders zu stören scheint, ist die Tatsache, dass Kondo niemals danach gefragt werde, wie sie auf die Idee der "aufrechten Falte" gekommen ist. Für sie fühle es sich an, "als hätte jemand mein Baby gestohlen". Sagt sie die Wahrheit? Allen Haff, der von 2003 bis 2005 ihr Co-Moderator bei "Clean House" war, sowie die Gastgeberin der TV-Show, Niecy Nash, bestätigen die Aussagen der 59-Jährigen. Marie Kondo selbst hat sich zu den Vorwürfen bislang noch nicht geäußert.

Hier kannst du ab heute die dritte Staffel "Jerks" streamen

18. Juni 2019, 11:13 Uhr: Freunde der gepflegten Fremdschäm-Unterhaltung wissen, dass "Jerks" seit zwei Staffeln nicht nur bei ProSieben sondern auch beim Streaminganbieter Maxdome läuft. Dieses Jahr ist aber alles anders. Staffel drei läuft seit Dienstag auf der neuen Plattform Joyn. Noch nie gehört? Kein Wunder, sie ist erst zusammen mit dem Staffelstart online gegangen. Christian Ulmen und Fahri Yardim sollen dem Newcomer wohl einen kleinen Push geben. 

View this post on Instagram

Morgen geht‘s looous! #jerks3

A post shared by Christian Ulmen (@christian.ulmen) on

Joyn ist der Nachfolger von 7TV, der Mediathek und App der ProSiebenSat.1-Gruppe – und im Gegensatz zu Maxdome kostenlos. Auf Maxdome sind momentan nur die ersten beiden Staffeln zu sehen, die dritte soll aber bald folgen. "Jerks"-Fans müssen jetzt also erst einmal rüber zu Joyn. Doch Bingewatcher müssen sich noch gedulden, denn bis jetzt sind erst zwei Folgen online. Da kommt das lineare Fernsehen dann doch wieder ein bisschen durch ...

Eine neue Folge "Black Mirror" zeigt, wie das Handy unser Leben zerstören kann

18. Juni 2019, 9:34 Uhr: Gewohnt schonungslos zeigt die neue Staffel "Black Mirror", wie Technik uns ins Verderben führen kann. In einer Folge geht es um das Handy am Steuer – ein Problem, das fast alle betrifft. Den ganzen Artikel kannst du HIER lesen. 

"Criminal": Netflix kündigt Crime-Kammerspiel an

17. Juni 2019, 17:51 Uhr: True-Crime-Fans dürfte diese Nachricht entzücken: Netflix hat mit einem Trailer-Video den Cast der neuen Crime-Serie "Criminal" angekündigt. In zwölf Folgen werden echte Kriminalfälle aus Großbritannien, Frankreich, Spanien und auch Deutschland behandelt. Das Besondere: Alles spielt in den Verhörräumen. Wie ein Kammerspiel folgen wir den Verdächtigen und deren Verfolgern da, wo eben meist echte Kriminalfälle gelöst werden, beim Verhör. "Criminal" ist also keine typische Crime-Serie und das will sie auch gar nicht sein. Wir freuen uns auf intensive Dialoge und harte Fragen. Eine große Aufgabe für die Schauspieler, die wurden durch den Trailer auch mal eben vorgestellt: Für den Fall aus Großbritannien sind unter anderem Hayley Atwell und David Tennant vor der Kamera. Auch deutsche Schauspieler wie Peter Kurth, Christian Berkel, Deniz Arora und Nina Hoss sind dabei. 

Cast der Netflix-Crime-Serie "Criminal"

Starten soll "Criminal" im Herbst auf Netflix, ein genaues Datum wurde aber noch nicht bekannt gegeben.

Videostreamingmarkt in Deutschland wächst rasant

17. Juni 2019, 12:45 Uhr: Aktuelle Ergebnisse der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) zeigen, dass die Zahlen der Nutzer von Streamingdiensten immer noch unglaublich schnell steigen: Allein im ersten Quartal 2019 gab es einen Zuwachs von neun Prozent. Das hört sich erstmal nicht viel an, wenn man nicht weiß, dass es sich bei diesen neun Prozent um 1,8 Millionen Menschen handelt. Insgesamt nutzen 22,7 Millionen Menschen in Deutschland Streaminganbieter. Die absoluten Favoriten der Deutschen sind, nicht überraschend, Netflix und Amazon Prime. Alle anderen Anbieter würden eher am Rande existieren, so die GfK. Dabei fällt auf, dass das Durchschnittsalter der Nutzer von 35 auf 37 Jahre gestiegen ist. Immer mehr über 50-Jährige nutzen Subscription-Video-On-Demand-Dienste. Innerhalb der letzten neun Monate ist der Anteil dieser Zielgruppe von vier auf 19 Prozent gestiegen. 

"The Big Bang Theorie" bleibt dabei die beliebteste Serie: Sowohl bei Frauen als auch Männern sind die schrägen Nerds unter den Top 3 der Nutzer, dicht gefolgt von "Vikings" und "Sex Education". Die GfK betrachtete aber auch die Vorlieben von Männern und Frauen getrennt.

Top Serien bei Frauen:

1. "You – du wirst mich lieben"
2. "The Big Bang Theory"
3. "Sex Education"

Top Serien bei Männern:

1. "The Big Bang Theory"
2. "Vikings"
3. "Star Trek Discovery"

Quelle: GfK

"Oh, Ramona!" ist der schlechteste Netflix-Film des Jahres

14. Juni 2019, 16:47 Uhr: In nur einer Stunde und 49 Minuten schafft dieser neue Netflix-Film so einiges: Frauen werden objektifiziert, homophobe Untertöne werden angeschlagen, Victim-Blaming und Fat-Shaming gibt's auch.

Nerd Andrei verbockt es sich mit dem schönsten Mädchen der Schule, lernt dann eine andere kennen, sie verlieben sich, doch dann will Ramona ihn doch – eigentlich eine klassische Teenie-Komödie, wären da nicht die regressive und problematische Message, die der Film rüberbringt: Von der ersten Sekunde an werden Frauen übersexualisiert dargestellt, die Kamera haftet an ihren Lippen, Beinen und Körpern. Die Jungs im Film reden unglaublich primitiv über ihre Klassenkameradinnen mit Zeilen wie: "Tu' so, als würde dich der Bullshit interessieren, über den sie redet, und dann f*** du sie". Als Ramona Andrei um Hilfe bittet, weil ihr Freund sie geschlagen hat, geht er davon aus, dass sie sich selbst verletzt hat, um seine Aufmerksamkeit zu bekommen ... und so weiter und so weiter ...

Szenen aus dem Film "Oh, Ramona!"
ivy / def / rpw / SpotOnNews / DPA
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(