HOME

Ein Vergleich: Wilde Hausfrauen versus Großstadt-Singles

Die "Sex and the City"-Fangemeinde soll durch die US-Erfolgsserie "Desperate Housewives" befriedigt werden. Hinter ihren weißen Gartenzäunen und akkurat geschnittenen Rasenflächen verbergen die verzweifelten Hausfrauen allerdings unhausfrauliche Geheimnisse.

Von Sabine Hockling

Können die Hausfrauen aus einem typischen amerikanischen Vorort die vier Freundinnen aus Manhattan ersetzen? Für einen echten SATC-Fan auf keinen Fall: Desperate Housewives zeigt keine neuen Looks oder angesagte Bars - auf viele Sexszenen wird allerdings auch hier nicht verzichtet.

Ein Vergleich ist jedoch auch unfair: Das pulsierende New York kann auf keinen Fall mit einer klinisch sauberen Vorort-Idylle verglichen werden. Was dort hinter der sauberen Fassade geschieht, ist jedoch auch nicht von schlechten Eltern. Einer Hausfrau wurde es jedoch gleich zu Anfang wohl zu langweilig - sie macht sich in den ersten Sekunden der ersten Folge aus dem Staub...

Verzweifelte (Haus-)Frauen versus Mode-Ikonen

Ob die SATC-Fangemeinde eine Ersatzdroge in der neuen Serie finden wird, bleibt abzuwarten. Eines ist jedoch sicher: Langweilig wird es in der Vorort-Idylle nie...

Die Hauptfiguren im Vergleich

Wie bei Sex and the City ist auch bei Desperate Housewives eine Frau die Hauptfigur der Serie. Während Carrie Bradshaw Single, Sexkolumnistin und Fashion-Victim ist, ist Susan Mayer zwar ebenfalls Single und beruflich kreativ tätig (illustriert Kinderbücher), aber allein erziehende Mutter einer Tochter. Entsprechend dem Vorort liebt Susan nicht einen erfolgreichen Geschäftsmann oder Künstler, sondern ihren Nachbarn Mike, der Klempner ist - allerdings weiß der Gute nichts von ihrer Zuneigung.

Die Schlampen im Vergleich

Samanthas derbe Sexsprüche und sexy Outfits haben Konkurrenz bekommen. Edie Britt ist ebenfalls sexsüchtig und kleidet sich genauso freizügig: Am liebsten vernascht sie den Klempner Mike. Und von Moral hält auch Edie nichts.

Die Perfekten im Vergleich

Charlotte kleidet sich brav, spricht brav, wohnt brav und wartet auf die große Liebe. Bei Bree Van De Kamp ist alles genauso perfekt: ihr Auftreten, ihr Haus, ihre Familie und ihre Kochkünste. Die Hausfrau und Mutter ist ein Kontrollfreak und macht ihrem Mann Rex und den Kindern das Leben schwer.

Die Genervten im Vergleich

Miranda Hops' Leben wurde erst ausschließlich durch ihren Job und dann zusätzlich durch ihre Familie bestimmt. Lynette Scavo, Ex-Managerin, gab aufgrund ihres Mannes Tom und den Kindern ihre Karriere auf. Jetzt schluckt sie in regelmäßigen Abständen Antistresspillen.

Die Zusätzliche

Gabrielle Solins hat kein Pendant. Die gelangweilte Ehefrau betrügt ihren reichen Latinomann mit John, dem sexy - aber minderjährigen - Gärtner. Um die Affäre zu vertuschen, muss sie schon mal heimlich im Abendkleid den Rasen mähen, denn tagsüber hat der Gärtner andere Aufgaben zu erledigen.

Die Liebhaber im Vergleich

Samanthas Freund Smith ist supersexy und sensibel – der Traummann. Der 17-jährige Gärtner John versüßt regelmäßig Gabrielle das (Sex-)Leben. Und in beiden Serien stehen heiße Handwerker im Mittelpunkt: Carries Langzeitfreund Aiden ist Schreiner, Klempner Mike ist derart knackig, dass Susan regelmäßig ihre Rohre verstopft, damit er kommen muss. Ob Mike allerdings der ist, für den ihn alle halten, bleibt abzuwarten...

Die Mode im Vergleich

Während bei SATC sowohl die Pyjamas das Etikett eines Luxuslabels vorweisen, leben die Hausfrauen ohne Prada und Co. Genauso unterschiedlich geht es beim Schuhwerk zu: Carrie ohne ihre Manolos - undenkbar. Susan ohne ihre schwarzen Nike-Sneakers - undenkbar.