HOME

"Fifty Shades of Grey": Fortsetzung mit neuem Regisseur

Vor der Kamera werden sich weiter Jamie Dornan und Dakota Johnson anschmachten. Auf dem Regiestuhl für die nächste Auflage von "Fifty Shades of Grey" steht aber eine Neubesetzung an.

Das Buch "Fifty Shades of Grey" liegt auf einem Kissen

Auf den Erfolg von "Fifty Shades of Grey" sollen zwei weitere Teile folgen

Für die Fortsetzung der Sadomaso-Romanze "Fifty Shades of Grey" ist ein neuer Regisseur im Gespräch. Wie die Branchenportale "Variety" und "Deadline.com" am Donnerstag berichteten, soll der amerikanische TV- und Filmregisseur James Foley (61, "House of Cards", "Verführung einer Fremden") in der engeren Wahl sein. Seine britische Kollegin Sam Taylor-Johnson (48, "Nowhere Boy"), die den ersten Teil der Erotik-Trilogie inszeniert hatte, will keine Fortsetzung drehen.

Die Fans müssen auf der Leinwand aber keine großen Veränderungen befürchten - als Hauptdarsteller sollen der Brite Jamie Dornan (33) und die US-Amerikanerin Dakota Johnson (25) auch in Teil zwei ("Fifty Shades Darker") wieder dabei sein. Die Romanvorlage der Britin E.L. James dreht sich um den reichen Unternehmer Christian Grey, der die Studentin Anastasia Steele zum SM-Sex führt.

"Fifty Shades of Grey" ist einer der erfolgreichsten Filme dieses Jahres - weltweit spielte er mehr als eine halbe Milliarde Dollar ein. Die Fortsetzung soll Anfang nächsten Jahres gedreht werden und im Februar 2017 in die Kinos kommen. Der Abschluss der Trilogie, "Fifty Shades Freed", ist für 2018 angekündigt.

kup/DPA