HOME

Filmstart "Bon Appetit": Geschmackvoll verliebt

Hanna liebt ihren Chef Thomas. Thomas mag Hanna, ist aber leider verheiratet. So schlägt man sich durch, bis Daniel auf den Plan tritt. Was Daniel will, weiß er aber selbst noch nicht so richtig. Eine Karriere als Starkoch - oder doch Hanna?

Hanna ist Sommelière im renommierten Restaurant "Wackerle" in Zürich. Sie liebt ihren Chef Thomas. Thomas ist aber verheiratet. Trotzdem hält Hanna, gespielt von Nora Tschirner, an der Hoffnung fest, eines Tages "richtig" mit ihm zusammen sein zu können. Dann wird sie schwanger. Aber auch als Thomas das durch Zufall erfährt, ändert sich nichts an ihrem Verhältnis.

Als Thomas schließlich sogar seine Frau mit ins Schweizer Nobelrestaurant bringt, wird Hanna endgültig klar, dass diese Liebe keine Zukunft hat. Und dann ist da noch Daniel, der neue Koch aus Spanien. Dieser verliebt sich auf den ersten Blick Hals über Kopf in die hübsche Deutsche. Bald verbindet beide eine enge Freundschaft.

Auch karrieremäßig scheint es prima zu laufen. Daniel steht in der Gunst von Thomas, der sich schnell von der Exaktheit und Kreativität des Spaniers überzeugen lässt. Schließlich ist Daniel auch ein wahrer Koch: Aus Nudeln, zwei Eiern, einer halben Orange und Minz-Bonbons zaubert er ein fantastisches Menü für Hanna. Dazu wählt er auch noch den perfekt passenden Wein aus. Hanna ist begeistert. Die ganze Nacht reden sie.

Vom verschneiten Zürich zum sonnigen Bilbao

Aber der Alltag nimmt seinen Lauf. Daniel verfolgt verbissen seine Karriere als Sternekoch. Thomas will ihn zum Küchenchef seines neuen Restaurants machen, das bald in London neu eröffnet werden soll. Die Gourmet-Luft bekommt Daniel nicht. Der ehrgeizige Perfektionist ist so sehr auf Erfolg aus, dass er das Menschliche vergisst. Als er sich selbst nicht mehr wiedererkennt, muss er sich entscheiden, was er wirklich will.

Er reist Hanna nach, die nach dem endgültigen Aus mit Thomas nach München zurückgekehrt war. Hanna "will ihr Leben wieder ordnen". Für Daniel kann sie sich aber nicht entscheiden, als der ihr seine Liebe gesteht. Enttäuscht kehrt der Spanier in seine Heimat zurück.

Manchmal dauert es eben länger. Erst nach längerem Aufenthalt in Deutschland und nach der Geburt ihrer Tochter, findet diese Geschichte ihr Ende doch in unverhofftem Glück in Spanien. Die spanisch-deutsch-schweizerische Lovestory an Originalschauplätzen in Zürich, München und Bilbao beginnt im verschneiten Zürich und endet im wunderschönen sonnigen Bilbao am Meer.

Herbert Knaup spielt den Küchenchef

Der 90-minütige Film ist nach "La noche que dejó de llover" (übersetzt aus dem Spanischen: "Die Nacht, in der es aufhörte zu regnen") die zweite spanische Produktion, bei der Tschirner dabei ist. Auf die Deutsche aufmerksam wurden die Produzenten durch "Kebab Connection", der in Spanien auf einem Festival lief. In Anno Sauls deutsch-türkischer Komödie spielte die 29-Jährige die Freundin von Denis Moschitto

Daniel wird von dem spanischen Schauspieler Unax Ugalde verkörpert. Dafür wurde der 31-Jährige mit dem Darstellerpreis in Málaga ausgezeichnet. Auch Herbert Knaup wird der Figur des strengen, opportunistischen Küchenchefs Thomas gerecht. Der deutsche Schauspieler ist für seinen Filmauftritt als Lolas Vater in "Lola rennt" bekannt, für den er 1999 als Bester Nebendarsteller den Deutschen Filmpreis bekam.

Erwähnenswert auch der gut aussehende Italiener Hugo, Daniels und Hannas Lieblingskollege in der Küche des "Wackerle", gespielt von Schauspieler und Model Giulio Berruti. Frisch und natürlich agieren die Akteure in dieser lebensnahen Liebesgeschichte mit Enttäuschungen und Emotionen des Alltags. Die Bodenständigkeit wird aber, dem Happy End sei Dank, nicht überstrapaziert. Eine schöne, unspektakuläre Romanze.

Young-Sim Song