HOME

Kino-Hit: Rowan Atkinson stürmt als „Johnny English„ die Kinocharts

Als tollpatschiger Geheimagent "Johnny English" hat sich der britische Komiker Rowan Atkinson auf Anhieb auf Platz Eins der deutschen Kinocharts gesetzt.

Traumstart für den britischen Geheimagenten Johnny English: Gleich auf Anhieb eroberte Mr. Bean alias Rowan Atkinson die Spitze der deutschen Kinostarts. Als tollpatschiges Pendant zum Superagenten 007 gibt er sich alle Mühe, die Kronjuwelen wieder ins Heimatland zurückzuholen, die der finstere Franzose Pascal Sauvage (John Malkovich) gestohlen hat. Mehr als 645.000 Zuschauer sahen von Donnerstag bis Sonntag die Agenten-Parodie mit Atkinson ("Mr. Bean") an, wie die Marktforscher von media control in Baden-Baden am Montag nach einer vorläufigen Auswertung der Zuschauerzahlen mitteilten.

Auch der Neueinsteiger "Dreamcatcher", eine Stephen-King-Verfilmung mit Horror und Schrecken, schaffte es gleich auf den zweiten Rang der Kinocharts. Der bisherige Spitzenreiter "Dschungelbuch 2", die Fortsetzung der lustigen Abenteuer von Mogli und seinen tierischen Freunden, rutschte auf den dritten Platz.

Die deutsche Ost-West-Komödie "Good Bye, Lenin!", Favorit für den Deutschen Filmpreis und mit mehr als 4,7 Millionen Zuschauern Publikumsrenner, hält sich seit Wochen in den Charts und landete auf dem vierten Platz. Die Flitterwochen-Komödie "Voll verheiratet" über ein frisch vermähltes Ehepaar, rutsche vom dritten auf den fünften Platz. Die Angaben vom Montag beruhen auf den Besucherzahlen vom Wochenende in den Kinos der Cinemaxx-Gruppe mit bundesweit rund 350 Leinwänden und etwa 92.000 Sitzplätzen.