VG-Wort Pixel

Nach Ratners und Murphys Absage Brian Grazer springt bei Oscar-Gala ein


Eigentlich sollte Star-Komiker Eddie Murphy die Ocsar-Gala moderieren. Doch nun wirft er das Handtuch. Der Grund: Brett Ratner sagte als Produzent der Gala ab, weil er wegen schwulenfeindlicher Äußerungen unter Beschuss geraten war. Für Ratner kommt Brian Grazer.

Hollywood-Produzent Brian Grazer (60), der mit dem Film "A Beautiful Mind" einen Oscar holte, wird die nächste Oscar-Gala produzieren. Dies gaben die Veranstalter der Trophäenshow am Mittwoch in Beverly Hills bekannt. Kurz zuvor hatten Star-Komiker Eddie Murphy (50) als Moderator und "Rush Hour"-Regisseur Brett Ratner (42) als Produzent das Handtuch geworfen.

Wegen schwulenfeindlicher Äußerungen war Ratner in den vergangenen Tagen unter Beschuss geraten. Er reichte selbst die Kündigung bei der Akademie ein. Da wollte Murphy auch nicht mehr: wenig später zog er nach. Wer nun im kommenden Februar als Gastgeber des Spektakels auf der Bühne stehen wird, ist ungewiss.

Grazer zählt zu den erfolgreichsten Produzenten in Hollywood. "Er wird ganz bestimmt sein enormes Talent, seine Kreativität und seine Verbundenheit zu den Oscars einbringen", sagte Akademie-Chef Tom Sherak über seine Wahl. Der Fernsehproduzenten Don Mischer, der bereits bei der Trophäen-Gala im vergangenen Februar mithalf, wird Grazer zur Seite stehen.

Seine erste Oscar-Nominierung holte Grazer 1985 als Drehbuchautor von "Splash - Die Jungfrau am Haken". Als Produzent wurde er zudem für "Apollo 13" und "Frost/Nixon" nominiert. Zuletzte brachte er Filme wie "Aushilfsgangster", "Cowboys & Aliens", "Robin Hood", "Illuminati" und "The Da Vinci Code - Sakrileg" auf die Leinwand.

Im vorigen Februar führten die Schauspieler James Franco und Anne Hathaway gemeinsam als Moderatoren durch die Show. Im Jahr davor gaben Alec Baldwin und Steve Martin den Ton an. Die Oscar-Trophäen werden am 26. Februar 2012 zum 84. Mal vergeben.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker