VG-Wort Pixel

Neu im Kino Lassen Sie es raus!


"Das Schicksal ist ein mieser Verräter" ist einer der schönsten traurigen Filme seit "Love Story". Und wem das zu hart ist, der guckt den Gute-Laune-strotzenden "The Kings of Summer".
Von Sophie Albers Ben Chamo und Nicky Wong

"Das Schicksal ist ein mieser Verräter"

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Shailene Woodley ("The Descendants"), Laura Dern ("Jurassic Park") und Willem Dafoe ("Spider-Man")

Die Geschichte in einem Satz:

Die 16-jährige Hazel leidet an Schilddrüsenkrebs ohne Aussicht auf Heilung, muss deshalb zu einer Selbsthilfegruppe, wo sie gar nicht hin will, wo sie aber einen ebenfalls schwerkranken Jungen kennenlernt, mit dem sie sich ihren größten Wunsch erfüllen möchte.

Geschwister im Kinoversum:

"Love Story"; "Auf der Suche nach einem Freund fürs Ende der Welt"

Warum Sie den Film sehen müssen:

Weil er ganz großes Kino ist, das in der perfekten Balance zwischen Sentimentalität und Härte vom Sterben im jungen Alter erzählt. Weil er Sie alle Existenz-, Verlust- und Trennungsängste in großem Schwung rausheulen lässt und Sie trotzdem immer wieder mit Lachern tröstet. Und glauben Sie mir, Sie werden in Ihrer Pfütze nicht allein sitzen!

.

"The Kings of Summer"

Wen Sie kennen könnten: das Gefühl, das alles möglich ist, nur weil die Sonne scheint

Die Geschichte in einem Satz:

Drei Teenager sind genervt vom Leben bei den Eltern und beschließen, in einem Wald ihr eigenes Utopia zu bauen, doch das abgeschottete Leben ist gar nicht so einfach.

Geschwister im Kinoversum:

"Der Sohn von Rambow"

Warum Sie den Film sehen müssen:

Weil Sie danach das Gefühl habe werden, Bäume ausreißen zu können.

.

"Einmal Hans mit scharfer Soße"

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Idil Uner ("Evet, ich will"), Julia Dietze ("Iron Sky") und Max von Thun ("Rubbeldiekatz")

Die Geschichte in einem Satz:

Die deutsch-türkische Journalistin Hatice muss heiraten, am besten sofort, denn nach anatolischer Tradition muss sie vor ihrer jüngeren Schwester unter die Haube, und "die Kleine" ist schwanger, deshalb bleibt Hatice verdammt wenig Zeit, sich gegen "Sex and the City" und für Mr. Right zu entscheiden.

Geschwister im Kinoversum:

"Almanya"

Warum Sie den Film sehen könnten:

Weil er auf harmlos-selbstverliebte Art von der türkisch-deutschen Identitätskrise erzählt.

.

"Tinkerbell und die Piratenfee"

Wen Sie kennen könnten: die Stimmen von Yvonne Catterfeld ("Keinohrhasen") und Christian Tramitz ("Der Schuh des Manitu")

Die Geschichte in einem Satz:

Die Fee Zarina stiehlt den Feenstaub aus dem Tal der Fabelwesen und tut sich mit dem Piraten James zusammen, doch Tinkerbell ist auf den Staub angewiesen und muss ihn schleunigst zurückholen.

Geschwister im Kinoversum:

"Das Geheimnis der Feenflügel"

Warum Sie den Film sehen könnten:

Weil es Sonntag ist, und die Kinder unbedingt ins Kino wollen, und dieses Piratenabenteuer über Mädchenfreundschaft und Mädchenpower tatsächlich Spaß macht und perfekt 3D-animiert ist. Und Mütter können einfach daran denken, dass in der Originalversion Tom Hiddleston den jungen Captain Hook spricht und singt! Genau: Loki!

.

"Harms"

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Heiner Lauterbach ("Männer...") und Friedrich von Thun ("Schindlers Liste")

Die Geschichte in einem Satz:

Harms saß 16 Jahre im Gefängnis, doch nach seiner Entlassung kann er nicht anders, als den nächsten Coup zu planen: etwa 100 Millionen auf der Bundesbank, doch schon die Planung verläuft holprig.

Geschwister im Kinoversum:

Schauen Sie sich lieber "Im Schatten" an mit einem gnadenlos guten Misel Maticevic

Warum Sie den Film sehen könnten:

Eigentlich nur wenn Sie Lauterbach-Fan sind und ihn unbedingt mal mit Luden-Schnorres sehen möchten.

.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker