VG-Wort Pixel

Royals Heftige Streits: Wie Charles Diana sarkastisch gesagt haben soll, er könne schwul sein

König Charles III. und Prinzessin Diana
Die Ehe von König Charles III. und Prinzessin Diana war turbulent
© London Express / DPA
In wenigen Tagen erscheint ein Buch über König Charles III., in dem unter anderem die heftigen Streits zwischen ihm und der verstorbenen Prinzessin Diana thematisiert werden. Die Auseinandersetzungen sollen explosiv gewesen sein. 

Viel ist bereits geschrieben worden über die gescheiterte Ehe von König Charles III. und der verstorbenen Prinzessin Diana. Jetzt will Autor Christopher Andersen in seiner neuen Biografie "The King: The Life of Charles III" neue Details ans Licht bringen. 

Charles und Diana: Explosive Streits

Für seine Recherchen sprach Andersen mit den Menschen, die die Ehe – und die Zoffs – des damaligen Paares hautnah miterlebt haben. So schreibt er, ein Angestellter habe ihm erzählt, wie Prinzessin Diana "Schimpfwörter ausstieß und sich über die Besessenheit ihres Mannes von der trist aussehenden Camilla lustig machte", berichtet "Page Six". Andersen beschreibt, wie die Mutter von Prinz Harry und Prinz William ihren Ehemann versuchte, zur Rede zu stellen. Sie habe ihn "buchstäblich durch Flure, Treppen und von Zimmer zu Zimmer" gejagt, schreibt Andersen. 

Ein Streit, der ihm zugetragen wurde, ist dabei besonders pikant. So soll Diana ihren Ehemann angeblich gefragt haben, warum er nicht mehr mit ihr schlafe. Nach der Geburt von Prinz Harry sei das Intimleben des Ex-Paares kaum noch existent gewesen, erläutert der Autor. Charles' sarkastische Antwort auf die Frage seiner Frau: "Ich weiß es nicht, Liebes. Ich glaube, ich könnte schwul sein." Charles, der nach dem Tod von Queen Elizabeth II. König geworden ist, habe außerdem verlangt, seine Frau möge ihn respektieren. Immerhin sei er die Nummer eins der Thronfolge. 

Angst um Sicherheit

"Du wirst niemals König sein", soll Prinzessin Diana daraufhin gesagt haben. "William wird der Nachfolger deiner Mutter. Dafür werde ich sorgen", habe sie laut Andersens Quellen geantwortet. Leibwächter, mit denen er für sein Buch sprach, erklärten ihm, man sei damals um die Sicherheit der beiden Streithähne besorgt gewesen, weil die Zankereien so explosiv waren. 

Christopher Andersens "The King: The Life of Charles III" erscheint am 8. November. Einen Tag später veröffentlicht Netflix die fünfte Staffel der Royal-Serie "The Crown", in der die turbulente Ehe von Charles und Diana ebenfalls Thema ist. 

Quelle: "Page Six"

+++ Lesen Sie auch +++

Blumenmädchen von Prinzessin Diana war auf Jeffrey Epsteins "Pädo-Insel"

Frauenfeind Nr. 1? Mit wem Piers Morgan außer Meghan noch aneinandergeraten ist

Das war's. Warum es nach Meghans und Harrys Abrechnung kein Zurück geben wird

Die Entzweiten – warum es zum Bruch zwischen William und Harry kommen musste

Mehr zum Thema

Newsticker