HOME

Zum 50. Geburtstag: 15 Dinge, die Sie über Nicole Kidman wissen müssen

Seit Jahren pendelt Nicole Kidman souverän zwischen großem Hollywood-Kino und kleinen Independent-Produktionen. Heute wird die Australierin 50 Jahre alt. 15 Fakten über die Oscarpreisträgerin.

Nicole Kidman

Schauspielerin Nicole Kidman bei der Verleihung der Golden Globes

•Ihr neuer Film "Lion" erzählt die wahre Geschichte des indischen Jungen Saroo, der durch unglückliche Umstände von seiner Mutter und seinem Bruder getrennt wird und im Waisenhaus landet. Ein australisches Paar, gespielt von Nicole Kidman und David Wenham, adoptieren ihn, und als erwachsener Mann beginnt er später, sich auf die Suche nach seiner Familie zu machen.

•Sie wurde am 20. Juni 1967 in Honolulu, Hawaii, als Tochter australischer Eltern geboren. Ihr Vater Antony David war Psychologe und Biochemiker, ihre Mutter Janelle Ann arbeitete als Ausbilderin im Gesundheitswesen. Als Nicole vier Jahre alt war, ging die Familie zurück nach Sydney. Sie hat eine jüngere Schwester, Antonia, eine Journalistin und TV-Moderatorin.

•Schon während der Schulzeit stand sie regelmäßig auf der Bühne. Nach einer Vorstellung im Philip Street Theater in Sydney, erhielt sie von einer Zuschauerin einen lobenden Brief. Absenderin war eine Filmstudentin namens Jane Campion, die später den Welterfolg "Das Piano" und, mit Nicole in der Hauptrolle, das Kostümdrama "Das Porträt einer Lady" inszenierte.

•Ihre erste Kinorolle spielte sie mit 16 Jahren im Familienfilm "40 Grad im Schatten" (1983):


•Nach ihrem internationalen Durchbruch mit dem Thriller "Todesstille" drehte Nicole Kidman in Hollywood an der Seite von Tom Cruise den Rennfahrer-Film "Tage des Donners". Die beiden wurden ein Paar, heirateten am 24. Dezember 1990 und adoptierten später zwei Kinder: Isabella Jane und Connor Antony, heute 24 bzw. 22 Jahre alt. Die Ehe wurde am 8. August 2001 geschieden. 

•2001 gewann Kidman für das Musical "Moulin Rouge" nach "To Die For" ihren zweiten Golden Globe, der dritte folgte ein Jahr später für "The Hours". Der Song "Come What May" war ein Achtungserfolg in den internationalen Charts:


•Für ihre Darstellung der Schriftstellerin Virginia Woolf gewann Nicole Kidman, obwohl insgesamt nur 25 Minuten auf der Leinwand zu sehen, als erste Australierin den Oscar als Beste Hauptdarstellerin. Insgesamt war sie bisher viermal für den Preis nominiert.

•2001 sang sie zusammen mit Robbie Williams eine Coverversion des Frank Sinatra/Nancy Sinatra-Klassikers "Somethin’ Stupid":


•Sie ist allergisch gegen Erdbeeren und besitzt eine Fallschirmspringer-Lizenz.

•Von 2004 bis 2009 war Kidman das Gesicht von Chanel No.5. Für den Werbespot "No. 5: The Film", inszeniert von "Moulin Rouge"-Regisseur Baz Luhrmann, kassierte sie eine Gage von rund 3,7 Millionen Dollar:


•Am 25. Juni 2006 heiratete sie den neuseeländisch-australischen Musiker Keith Urban. Die beiden haben zwei Kinder: Sunday Rose (8) und Faith Margaret (6).

•Im Jahr darauf warb Nicole Kidman für das Nintendo-Spiel "More Brain Training", sie selbst hat übrigens einen IQ von 132+:


•Das sagt sie:
"Ich liebe die Schauspielerei, aber mit den Kindern in den Zoo zu gehen, macht viel mehr Spaß."

•Das sagen andere:
"Sie ist im besten Sinne des Wortes sprunghaft und gefährlich. Egal, wie gut man Nicole kennt, sie wird dich immer mit irgendwas überraschen, dich mit etwas Unerwartetem auf Trab halten. Außerdem ist sie sehr großzügig, eine harte Arbeiterin und eine extrem witzige Schauspielerin." (Hugh Jackman, Partner in "Australia" und langjähriger Freund)

Nicole Kidman für Einsteiger:

„Todesstille“ (1989)
„To Die For“ (1995)
„Eyes Wide Shut“ (1999)
„Moulin Rouge! (2001)
„The Hours“ (2002)
„Dogville“ (2002)
„Unterwegs nach Cold Mountain“ (2003)
„Rabbit Hole“ (2010)
„Lion“ (2016)
„Big Little Lies“ (2017)

Nicole Kidmann auf dem roten Teppich