HOME

Remake von "Dirty Dancing": Johnny und Baby tun es wieder

Eine neue Generation von Teenagern wird demnächst schmachten können, wenn Johnny und Baby auf der Leinwand miteinander tanzen. Die Produktionsfirma Lionsgate hat ein Remake des Klassikers "Dirty Dancing" angekündigt.

Remake in Planung: "Dirty Dancing" kehrt ins Kino zurück

Kenny Ortega hat vor, ein Remake von "Dirty Dancing" zu drehen. Der Regisseur ("High School Musical"), der beim Original von 1987 als Choreograph tätig war, freut sich schon sehr, den Klassiker neu zu verfilmen. Nachdem er vor fast 25 Jahren Patrick Swayze zu einem Star machte, verspricht Ortega in einer Mitteilung der Produktionsfirma Lionsgate, auch mit dem Remake neue Talente auf die Leinwand zu bringen.

"Die Möglichkeit, bei 'Dirty Dancing' Regie zu führen, ist für mich wie nach Hause zurückzukehren. Dass ich in den 60ern auf der Tanzfläche groß geworden bin, hat mir geholfen, mich als Person und als Künstler zu definieren. Ich freue mich darauf, ein tolles kreatives Team und eine aufregende Besetzung zusammenzustellen, um 'Dirty Dancing' für eine neue Generation auf die Leinwand zu bringen. Patrick Swayze hat die Latte für tanzende Männer in Filmen sehr hoch gelegt, so wie auch Gene Kelly und Fred Astaire es schon vor ihm getan haben."

Das Remake wird die klassischen Lieder aus dem Originalfilm mit neuen Songs kombinieren. Der Film aus dem Jahr 1987 nahm weltweit mehr als 216 Millionen Dollar ein. 2004 erschien ein Spin-off mit dem Titel "Dirty Dancing 2 - Heiße Nächte auf Kuba", außerdem gibt es eine Musicalproduktion, die in Deutschland in Hamburg und Berlin gezeigt wurde. Wer nicht warten will bis der Film in die Kinos kommt, kann die Musik- und Tanzshow ab dem 19. Oktober in Oberhausen sehen.

roh/Bang