HOME

Großaufnahme: 15 Dinge, die Sie über Sally Hawkins wissen müssen

Einfach normal liegt ihr nicht so. Mit ihrem Faible für verschrobene und verrückte Figuren ist Sally Hawkins immer für eine Überraschung gut. Aktuell verliebt sie sich in Guillermo Del Toros Oscar-Favorit "The Shape of Water" in eine Meereskreatur.

Sally Hawkins

Die englische Schauspielerin Sally Hawkins hat ein Faible für verrückte Figuren.

AFP

•Ihr neuer Film ist Guillermo Del Toros magische Romanze "The Shape of Water", Sally spielt die stumme Putzkraft eines Geheimlabors der US-Regierung in den frühen 60er Jahren, die sich in ein eine Meeres-Kreatur vom Amazonas verliebt.

Sally Hawkins wurde am 27. April 1976 in Dulwich, London, als Tochter der Kinderbuch-Autoren und –Illustratoren Jacqui und Colin Hawkins geboren. Ihr jüngerer Bruder Finbar ist Produzent

•Sie besuchte die James Allen's Girls' School in Dulwich und studierte anschließend Schauspiel an der Royal Academy of Dramatic Art.

•In ihrer Kindheit litt sie unter Dyslexie. Die Schauspielschule half ihr, so erzählte Sally später, Worte besser zu verstehen und auszusprechen.

•Während ihrer Ausbildungszeit wirkte Sally Hawkins als Statistin in "Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung" (1999) mit.

•Zunächst spielte Sally in zahlreichen Bühnenproduktionen und einigen Fernseh-Produktionen mit, darunter die Krankenhaus-Serie "Casualty":


•2001 warb sie für eine Tamponmarke:


•Ein Jahr später erregte Hawkins erstmals größere Aufmerksamkeit in dem Familiendrama "All or Nothing" von Mike Leigh, mit sie zwei weitere Filme, "Vera Drake" und "Happy-Go-Lucky" drehen sollte:


•Sie engagiert sich für die Hilfsorganisation Oxfam:


•Die Oscar-Nominierung für "The Shape of Water" ist ihre erste als Beste Hauptdarstellerin. Als Beste Nebendarstellerin war sie 2014 für Woody Allens "Blue Jasmine" nominiert, wofür sie kurz zuvor den Golden Globe gewonnen hatte.

•Sie ist eng mit dem britischen Comedian und Talkmaster James Corden ("Carpool Karaoke") befreundet. Für seine Show spielten die beiden kürzlich einen Sketch, in dem sie sich über "Shape of Water" lustig machten:


•Die Rolle der Samantha in "The Shape of Water" hat Guillermo Del Toro mit Sally im Hinterkopf geschrieben. Seit er sie 2005 in dem BBC-Mehrteiler "Fingersmith" gesehen hatte, wollte er unbedingt mit ihr zusammenarbeiten. Bei den Golden Globes 2014 trank er sich seinen Mut zusammen und sprach sie an.

•Das sagt sie:
"Ich bin keine Leading Lady. Ich spiele keine romantischen Heldinnen, und das ist auch gut so, weil das in der Regel ziemlich langweile Rollen sind."

•Das sagen andere:
"Es gab ein paar Momente in meinem Leben, wo ich mich privilegiert fühlte, mit jemand bestimmtem in einem Raum zu sein und beim Spielen zuzuschauen. Wenn du die Schauspielerei und das, was du tust, liebst, ist das wunderbar. Mit Denzel Washington in 'Training Day' war das so. Und mit Sally. Sie ist witzig und brilliant." (Ethan Hawke, ihr Filmpartner in "Maudie", 2016)

Sally Hawkins für Einsteiger:

„All or Nothing“ (2002)
„Vera Drake“ (2004)
„Fingersmith“ (2005)
„Happy-Go-Lucky“ (2008)
„Paddington“ (2014)
„Blue Jasmine“ (2013)
„Maudie“ (2016)
„The Shape of Water“ (2017)

Kinotrailer: "Blue Jasmine"