HOME

Game of Thrones: Staffelpremiere knackt Rekorde

Noch nie hat eine Folge "Game of Thrones" so viele Zuschauer gleichzeitig in ihren Bann gezogen. Sender HBO feiert gleich mehrere Rekorde.

Szene aus "Game of Thrones"

Szene aus "Game of Thrones"

Der Winter ist da - und lässt beim US-Bezahlsender HBO kräftig die Kasse klingeln. Die Premiere der finalen achten Staffel von "Game of Thrones" sahen am Sonntag 17,4 Millionen Menschen, teilte HBO mit. Das ist nicht nur für die Fantasy-Serie ein Rekord, sondern auch für den Sender - nie zuvor hatten so viele Menschen gleichzeitig eine Folge "Game of Thrones" eingeschaltet.

Der Sender zählte demnach sowohl Fernsehzuschauer als auch jene, die eines seiner Streamingangebote nutzen. Zum Vergleich: die Premiere der siebten Staffel sahen laut HBO rund 16,1 Millionen Menschen.

Die erste Folge von Staffel acht knackte laut HBO aber nicht nur Zuschauerrekorde. Auch in den sozialen Medien stellte die lang erwartete Episode eine Bestmarke auf. Mit fünf Millionen Tweets und elf Millionen Erwähnungen war bisher noch über keine "Game of Thrones"-Folge so viel getwittert worden.

Tyrion Lannister dürfte die Enthüllung recht sein. Der intrigante Zwerg hatte sich lange gegen seine Schwester Cersei gestellt und Daenerys Griff nach dem Thron unterstützt. Für die Mutter der Drachen scheint er Gefühle zu hegen. Nun hat er sie mit Jon zusammen gebracht. Vermutlich, ohne damit deren Affäre anfeuern zu wollen. Das könnte Folgen haben: Als man Tyrion das letzte Mal seine Liebe nahm, tötete er seinen eigenen Vater. Ist der grimmige Blick im Bild ein Omen?
SpotOnNews
Themen in diesem Artikel