HOME

Halloween: Erste Fan-Reaktionen sind frenetisch

Die Horrorwelt freut sich auf den neuen "Halloween"-Teil. Und laut der ersten Reaktionen zum Sequel das auch absolut gerechtfertigt!

Laurie Strode (Jamie Lee Curtis) sieht sich wieder mit Michael Myers konfrontiert

Laurie Strode (Jamie Lee Curtis) sieht sich wieder mit Michael Myers konfrontiert

Kann der direkte Nachfolger zu John Carpenters (70) Kultslasher "Halloween" dem Original von 1978 wirklich gerecht werden? Glaubt man den ersten Reaktionen zu dem Horrorfilm, der in Deutschland am 25. Oktober dieses Jahrs erscheinen wird, dann definitiv! Im Rahmen des Toronto International Film Fest (tiff) feierte der Streifen von Regisseur David Gordon Green (43) seine Premiere und wurde einem breiten Publikum vorgeführt - und seither überschlagen sich die "Halloween"-Fans vor lauter Lob für das Sequel nach genau 40 Jahren.

Die scheinbar einhellige Meinung: "David Gordon Green liefert den besten 'Halloween'-Film seit des Originals", befindet ein begeisterter Fan via Twitter. Zudem würde der Filmemacher clevere Bezüge zu Carpenters Film herstellen und auch beim Schrecken und der Gewalt nicht sparen. Und auch die gealterte Hauptdarstellerin Jamie Lee Curtis (59) bekommt sogleich noch einen Horror-Ritterschlag: Sie wirke wie eine Mischung aus Ripley (Sigourney Weaver in der "Alien"-Reihe) mit Sarah Connor (Linda Hamilton in den "Terminator"-Filmen).

Weitere Stimmen attestieren, dass "Halloween" das Sequel sei, "das wir alle verdienen. Es wiederholt nicht, was wir zuvor gesehen haben, aber es zollt dem Original immer wieder subtil Respekt." Und auch immenser Erfolg an den Kinokassen sei laut eines Users quasi vorprogrammiert.

Die Geschichte von "Halloween" setzt 40 Jahre nach den Geschehnissen im Originalfilm von 1978 an. Der Original-Cast ist am Film beteiligt. So ist Jamie Lee Curtis erneut als Laurie Strode zu sehen, Nick Castle (70) als Killer Michael Myers. Zwischen dem Original und dem Sequel von 2018 wurden neun Weiterführungen und Neuverfilmungen des Klassikers veröffentlicht, die von den Fans der Erstlings mit wenigen Ausnahmen sehr schlecht aufgenommen wurden. Regisseur David Gordon Green entschloss sich daher, die dazwischenliegenden Sequenzen außer Acht zu lassen und setzt nur am Original an.

SpotOnNews