HOME

Deutschen Karikaturenpreis 2007: Lach noch mal vor dem Ende

Der Leipziger Karikaturist Detlef Beck hat in Dresden den Deutschen Karikaturenpreis 2007 erhalten. Beck setzte sich mit seiner Interpretation des diesjährigen Mottos "Nach uns die Sintflut!" gegen 101 Konkurrenten durch.

Die Auszeichnung der "Sächsischen Zeitung" und der "Frankfurter Rundschau" ist mit insgesamt 11.500 Euro dotiert. Beck setzte sich mit seiner Interpretation des diesjährigen Mottos "Nach uns die Sintflut!" gegen 101 Konkurrenten durch. Der studierte Architekt und Grafiker veröffentlicht seit 1997 regelmäßig in den Zeitungen "Die Zeit" und "taz". Der Sachse gehört zu den bekanntesten deutschen Karikaturisten.

Den zweiten Preis erhielt der Wiener Nicolas Mahler für seine "Cabrioproduktionen". Zeitungslesern ist er unter anderem durch Veröffentlichungen im Satiremagazin "Titanic" bekannt. Auf Platz drei kam Erik Liebermann aus München mit "Prophezeiung". Für sein Lebenswerk wurde Hans Traxler geehrt, der mit Pitt Knorr (Texte) die Birne als Karikatur auf den damaligen Kanzler Helmut Kohl (CDU) schuf.

Erstmals wurde in diesem Jahr auch ein Publikumspreis an einen Karikaturisten vergeben. Dieser ging an Klaus Stuttmann aus Berlin. Der gebürtige Schwabe veröffentlicht unter anderem in der "Leipziger Volkszeitung" und im "Tagesspiegel". Die Arbeiten sind von Montag an bis zum 20. Januar 2008 in einer Ausstellung in Dresden zu sehen.

DPA / DPA