»8 DAYS OF CHRISTMAS« Destiny's Child träumen von Weihnachten


Destiny's Child feiern Weihnachten: Auf »8 Days of Christmas« interpretiert das Trio aus Houston traditionelle und eigene Festtagslieder in modernem Soundgewand.

Die Kaufhäuser werden voller, die Innenstädte erscheinen in hellerem Licht, in den Straßen duftet's nach Glühwein: Ein untrügliches Zeichen, dass wieder einmal Weihnachten vor der Tür steht. Um im lukrativen Weihnachtsgeschäft nicht mit leeren Händen dazustehen, haben sich Destiny's Child auf das alljährliche Ereignis vorbereitet und einen eigenen Beitrag zum Menschenfrieden geleistet.

Traditionelles steht neben Neu-Kompositionen

»8 Days of Christmas« ist nach dem Mega-Seller »Survivor« bereits die zweite Veröffentlichung des Trios aus Houston in diesem Jahr. Die dort versammelten 13 Lieder hängen alle thematisch mit dem Jahresendfest zusammen. Neben vielen neuen Stücken dürfen auch Klassiker wie das obligatorische »Wild Christmas« oder ein zeitgemäßes Medley unter Einbeziehung von »Jingle Bells« nicht fehlen.

Erstmals Solostimmen zu hören

Künstlerisch trägt das Album stark die Handschrift von Beyoncé Knowles, die nicht nur als Sängerin in Erscheinung tritt, sondern zahlreiche Stücke geschrieben, co-komponiert oder arrangiert hat. Daneben treten auch Kelly und Michelle als Solo-Sängerinnen erstmals in den Vordergrund, ohne dass das Gruppengefüge gesprengt wird.

Harmonische Weihnachten

Insgesamt ist »8 Days of Christmas« ein sehr warmes und harmonisches Album geworden, das es schafft, ein Weihnachtsgefühl zu vermitteln, gleichzeitig aber die Musik auf produktionstechnisch gewohnt hohem Niveau präsentiert. Somit taugt es tatsächlich zum idealen Weihnachtsgeschenk, an dem die ganze Familie ihre Freude hat.

Carsten Heidböhmer


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker