HOME

Song aus "Haus des Geldes": "Bella Ciao" - das ist die traurige Geschichte hinter dem Sommerhit

Der Sommerhit dieses Jahres ist alles andere als taufrisch: "Bella Ciao" ist mehr als 100 Jahre alt - und hat einen traurigen Hintergrund.

Bella Ciao

"Bella Ciao" von El Profesor im Remix des französischen DJs Hugel (r.) war der Sommerhit des Jahres 2018. Ein altes Lied, dass durch die "Haus des Geldes" bekannt wurde. 

DPA

"Wake Me Up", "Don’t Be So Shy" oder "Despacito": Die der vergangenen Jahre waren zumeist eingängige, aber vor allem harmlose Liedchen, die gute Laune machten, ohne allzu viel Tiefgang einzufordern.

Beim Megahit dieses Sommers, so der erste Eindruck, verhält es sich ganz ähnlich. " " ist ein nettes Liebeslied, in dem ein Mann Abschied von seiner Freundin nimmt: "Tschüss, meine Schöne" lautet der Titel. 

Doch nichts könnte falscher sein als dieser Eindruck. Tatsächlich handelt es sich bei dem Song um eine Hymne, die italienische während des Zweiten Weltkriegs im Kampf gegen den Faschismus gesungen haben. Im Lied ist denn auch vom "Partigiano" die Rede, der in den Krieg zieht.

"O Partisan, bring mich fort"

In der Hitversion von El Professor und Hugel ist davon noch einiges erhalten geblieben. "O Partisan, bring mich fort. Denn ich fühle, dass ich bald sterben werde", heißt es da auf Italienisch. Ein mehr als ungewöhnlicher Text für einen Sommerhit.

Und es geht noch weiter. Das ganze Lied ist durchzogen von der Todesahnung des Partisanen: "Und falls ich als Partisan sterbe / Dann musst du mich begraben / Begrabe mich dort oben auf dem Berge / Unter dem Schatten einer schönen Blume".

Die Bedrohung für die italienischen Partisanen war in den 1940er Jahren real. Bereits 1922 hatten in Italien und seine faschistische Bewegung die Macht übernommen und das Land in einen autoritären Führer-Staat verwandelt. 

Der eigentliche Widerstand, die Resistenza, setzte jedoch erst 1943 ein. hatte ein Waffenstillstandsabkommen mit den USA und Großbritannien abgeschlossen, Mussolini wurde abgesetzt und inhaftiert. Doch im Norden des Landes entstand nun die Republik von Salò, ein Satellitenstaat des Deutschen Reichs - Staatschef wurde Benito Mussolini, den deutsche Fallschirmjäger aus der Haft befreit hatten. 

"Bella Ciao" wird aktuell wieder gesungen

Gegen dieses Regime erhob sich die "Resistenza", bis zu 150.000 Partisanen kämpften - die Truppen der deutschen Wehrmacht und SS gingen mit äußerster Brutalität gegen diese Bewegung vor. Mehr als 40.000 Partisanen verloren bis zum Kriegsende ihr Leben.

Nun ist es in Deutschland allgegenwärtig. Und auch im Mutterland des Liedes ist "Bella Ciao" wieder präsent. Dort hat es jedoch eine aktuelle politische Bedeutung: Viele singen es aus Protest gegen die neue rechtspopulistische Regierung.

Despacito: Peruanerin filmt schnarchenden Ehemann - Neffe schneidet Viralhit