HOME

Fotoband: Bilder aus 40 Jahren Elton John – eine Zeitreise mit der lebenden Legende

Elton John und Terry O'Neill arbeiteten seit 1972 miteinander. Der im November verstorbene Fotograf machte mehr als 5000 Bilder von dem Mann mit den vielen Outfits und der unverkennbaren Stimme. Seine fantastischen Aufnahmen erschienen nun in einem Bildband.

Elton John in einem blauen Federkostüm

Terry O'Neill: "Bei den Fotositzungen für Eltons Sotheby's Auktion im September 1988. Der Umschlag des Katalogs, vier Bände im Schuber, zeigte den Umriss des Porträts, das ich für A Single Man (1978) fotografierte."

"Elton mochte ich gleich. Ich spürte sein Talent – deshalb nahm ich auch Kontakt mit ihm auf –, und wir lagen sofort auf einer Linie. Er hatte ein hübsches kleines Apartment, mit Piano und allem, und wir stiegen umgehend in eine Porträtsitzung ein." Es war im Jahr 1970, als Terry O'Neill zum ersten Mal auf Elton John aufmerksam wurde. Er war gerade in den USA und der Song "Take Me to the Pilot" lief im Radio. O'Neill erkannte das Talent hinter der Stimme und begann zu recherchieren. Er fand heraus, das Elton John Brite war, ursprünglich Reginald Dwight hieß und, genau wie er selbst, in London lebte. Terry O'Neill nahm Kontakt zu seinem Manager auf und machte einen Termin für ein Fotoshooting aus – auf das unzählige weitere folgen sollten.

O'Neill wollte ursprünglich selbst Musiker werden und verließ mit 14 Jahren die Schule, um in einer Jazzband Schlagzeug zu spielen. Nach seinem Militärdienst arbeitete er als Flugbegleiter bei British Airways und parallel als Fotograf für die Fluggesellschaft. Als Fotograf machte er sich schnell einen Namen, die "Vogue" schrieb einmal über ihn: "Unter den legendären Fotografen gibt es wohl kaum einen so produktiven oder angesehenen wie Terry O'Neill, den Mann, der die wirklich Großen ablichtete." Der Starfotograf verstarb im Alter von 81 Jahren am 16. November 2019. Elton John gedachte seiner auf Twitter.

"Eine 45 Jahre anhaltende Arbeitsbeziehung"

Über die Jahre baute sich zwischen Terry O'Neill und Elton John eine Beziehung auf, die O'Neill in seinem Buch zwar "eine 45 Jahre anhaltende Arbeitsbeziehung" nennt, die jedoch weit darüber hinausging. Nicht der Fotograf musste um Fotoshootings bitten, sondern Elton rief ihn an, wenn er einen Fotografen brauchte. So lernte O'Neill auch Elton Johns privates Umfeld kennen, seine Mutter, seine Großmutter, er war auf seinem Anwesen in Windsor, das der Musiker 1975 bezog und bis heute besitzt.

Mit "Elton John: Das Porträt – Fotos aus 40 Jahren" setzt Terry O'Neill nicht nur dem stets schillernden Elton John ein Denkmal, sondern auch seiner eigenen Arbeit. Der Mann, dessen Karriere mit Aufnahmen von Winston Churchill und den Beatles begann, erinnert sich in dem Bildband an die Geschichten zu den Aufnahmen, als würde er in seinem privaten Album blättern. Nicht nur für Fans von Elton Johns Musik ist das Buch eine echte Bereicherung.

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.