HOME

Schicht im Schacht: So bewegend verabschiedet der WDR Rundfunkchor die letzten Kohlekumpel

Das letzte aktive Steinkohle-Bergwerk im Ruhrgebiet wird in Kürze geschlossen. Der WDR Rundfunkchor ist unter Tage gefahren und hat den Bergmännern ein bewegendes Abschiedsständchen gesungen.

WDR Rundfunkchor

Der WDR Rundfunkchor hat im Bergwerk Prosper-Haniel "Time To Say Goodbye" gesungen - zum Abschied der letzten Kumpel.

Am 21. Dezember ist endgültig Schicht im Schacht. Dann wird das letzte aktive Steinkohle-Bergwerk im Ruhrgebiet geschlossen. Damit geht ein bedeutendes Kapitel deutscher Industriegeschichte zu Ende: Schon im Mittelalter baute man im Ruhrgebiet Kohle ab, seit dem frühen 19. Jahrhundert wurde der Bergbau industriell betrieben. Um 1850 gab es bereits mehr als  300 Zechen. Zu der Zeit nahm auch das Bergwerk Prosper-Haniel in Bottrop seinen Betrieb auf, das nun endgültig seine Tore schließt.

Zu diesem Anlass hat sich der WDR Rundfunkchor etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Um die letzten Kumpel im Ruhrgebiet zu verabschieden, sind Mitglieder des Chores 1000 Meter unter Tage gefahren und haben im Schacht 10 "Time To Say Goodbye" gesungen. Eine bewegende Performance, die durch die hervorragende Akustik im Stollen noch gewinnt. 

Facebook-Nutzer zeigen sich gerührt

Wie die Reaktionen auf Facebook zeigen, hat der Rundfunkchor damit den Nerv vieler Menschen getroffen. "Wunderbar, berührend, klangvoll", schrieb eine Userin. Eine andere kommentierte: "Schnief, sehr rührend!" Eine Frau musste an ihren Papa denken. Ein anderer Nutzer fasste den Auftritt so zusammen: "Ein fantastischer Chor, immer geniale Ideen,  hervorragende Realisierung! Ergreifend!"

Zum Abschied der letzten Kumpel im Ruhrgebiet: Wir haben 1.000 Meter unter Tage "Time To Say Goodbye" gesungen - Prosper-Haniel, Schacht 10. ⚒ Alle Infos zum Ende einer Ära: http://www.wdr.de/k/kohle-abschied

Gepostet von WDR Rundfunkchor am Freitag, 7. Dezember 2018

Doch es gibt keine gute Aktion ohne Nörgler. Und so gab es auch hier User, die etwas zu bemängeln hatten: "Da hätte man aber auch schönere Lieder singen können wie z.B. das Steigerlied. Dieses englische Lied passt nicht zu einem solch geschichtsträchtigen Ort, an dem auch schon Bergmänner gestorben sind", schrieb ein User.

Der WDR Rundfunkchor hat noch mehr Lieder gesungen

Dieser Kritik wurde jedoch schnell der Wind aus den Segeln genommen: Der WDR Rundfunkchor hat nämlich noch mehr Lieder unten im Stollen eingesungen. Sie sollen in den kommenden Wochen peu à peu veröffentlicht werden.

Und auch der FC Schalke 04 hat sich zu Ehren der letzten Kumpels etwas Besonderes einfallen lassen. Zwei Tage vor der letzten Schicht lädt der Revierclub 2000 Bergleute zum Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen ein.

che
Themen in diesem Artikel