HOME

ESC 2016: Das Ergebnis: So haben alle Länder abgestimmt

Europa hat gewählt und die Ukraine hat den ESC 2016 gewonnen. Wer bekam die deutschen Punkte? Wer die aus den weiteren Ländern? Die interaktive stern-Grafik zeigt, wie im Detail abgestimmt wurde.


Die Grafik zeigt die Jury-Punkte der einzelnen Länder im Detail und zusätzlich die Televoting-Punke gesamt. Hinweis: Je dunkler der Rotton, desto höher die Punktzahl. Fahren Sie mir dem Mauszeiger über die Felder, um Details zu sehen.

Jamala holt für die Ukraine den Sieg beim Eurovision Song Contest 2016 in Stockholm. 534 Punkte sammelte der Sieger-Song "1944" ein und verwies damit Australien und Russland auf die Plätze zwei und drei.

Erstmals kam in diesem Jahr ein neues Voting-Verfahren zum Einsatz. Jury- und Zuschauerpunkte wurden dabei getrennt vergeben. Die Jurorenwertungen wurden wie gewohnt hintereinander verlesen, die Publikumsresultate erst zum Schluss dazu addiert. 

Polen klettert dank der Zuschauer nach oben

Wie spannend diese neue Methode sein kann, zeigt das Beispiel Polen: Nach der Jury-Wertung lag Deutschlands Nachbar mit mageren sieben Punkten auf dem vorletzten Platz. Den Fernsehzuschauern hatte "Colour of your life" von Michał Szpak aber offenbar gefallen. Der Sänger holte im Televoting satte 222 Punkte und kletterte letztlich auf einen guten achten Platz. 

Mittlerweile hat die European Broadcasting Union sämtliche Details zum Voting in einer Excel-Datei veröffentlicht und zum Download bereit gestellt.

Deutschland erhielt demnach von seinen Nachbarn aus Österreich und der Schweiz acht beziehungsweise zwei Punkte. An einem enttäuschenden letzten Platz änderte dies allerdings nichts. Der einzige Punkt aus der Jury-Wertung für Jamie-Lee war zuvor aus Georgien gekommen. Die deutschen Zuschauer riefen am häufigsten für Russland, Polen, Schweden, Österreich, die Ukraine, Australien, Bulgarien, die Niederlande, Armenien und Italien (in dieser Reihenfolge) an.

Das Gesamtergebnis des ESC 2016


Hinweis: Klicken Sie auf die Pfeile oberhalb des Rankings, um die Anzeige zu wechseln.
rös/gos
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(