HOME

Spahn will Abstimmung zu UN-Migrationspakt auf CDU-Parteitag

Berlin - Der Kandidat für den CDU-Vorsitz, Jens Spahn, fordert angesichts der Widerstände vieler Länder eine Abstimmung über den UN-Migrationspakt auf dem CDU-Parteitag Anfang Dezember. «Alle Fragen der Bürger gehören auf den Tisch und beantwortet, sonst holt uns das politisch schnell ein. Notfalls unterzeichnen wir eben später», sagte der Bundesgesundheitsminister der «Bild am Sonntag». In der Unionsfraktion sei intensiv über den Migrationspakt diskutiert worden. «Das sollten wir genauso offen auf dem CDU-Parteitag tun».

Woidke in Potsdam wieder zum SPD-Landeschef gewählt

Schweden ohne Regierung - Kristersson verliert Abstimmung

US-Wahlen: Neuauszählung von Stimmen in Florida

Bundesparteitag von Bündnis 90/Die Grünen

Abstimmung in Leipzig

Grüne wählen ihre Spitzenkandidaten für Europawahl

Trump deutet Unregelmäßigkeiten bei Wahlen in Florida an

Bundestagsplenum

Bundestag beschließt Rentenpaket der großen Koalition

Obama ruft US-Bürger bei Kongresswahlen zur Abstimmung auf

Löschzentrum von Facebook

Wegen möglicher Einmischung

Facebook blockiert vor US-Wahl verdächtige Konten

Facebook blockiert vor US-Wahl verdächtige Konten

Französisches Archipel

Wird Neukaledonien der jüngste Staat der Welt?

Hessen-Wahl: Volker Bouffier und Torsten Schäfer-Gümbel
Meinung

Zukunft der GroKo

Warum die Hessen-Wahl alle ratlos zurücklässt

Von Dieter Hoß

Wähler strafen CDU und SPD in Hessen ab

Ein Wahlhelfer bereitet in einer Halle die Wahlurnen vor

Bei Präsidentenwahl

Iren entscheiden heute, ob Gotteslästerung weiter strafbar sein soll

Die Hände eines schwarzen Mannes in Ketten

USA

Colorado will die Sklaverei abschaffen – schon wieder

Einwegbesteck

Abstimmung in Straßburg

EU will Plastikflut mit Verboten eindämmen

Video

Nationalkonservative legen bei Regionalwahlen in Polen zu

Parlamentswahl in Afghanistan: Chaos und Gewalt

Video

Afghanen wählen trotz Taliban-Drohungen neues Parlament

Frau sitzt auf Baumstamm vor See

Nach "Ehe für alle"-Abstimmung

Hass und Intoleranz: Eine junge Rumänin erzählt, warum sie nach Deutschland auswandern will

NEON Logo
Die Polizei nahm dutzende Menschen fest

Demonstranten versammeln sich vor Kavanaugh-Abstimmung vor dem US-Kongress

Proteste gegen Kavanaugh

Abstimmungen zu umstrittenem Richterkandidaten Kavanaugh rücken näher

Mazedoniens Regierungschef Zoran Zaev

Mazedoniens Regierungschef legt Parlament Namensänderung zur Abstimmung vor

Brett Kavanaugh, Wunschkandidat von US-Präsident Donald Trump für den Supreme Court, bei seiner Anhörung

Emotionale US-Anhörung

Trotz Missbrauchsvorwürfe: Kavanaugh nimmt Hürde im Justizausschuss, doch FBI soll ermitteln