HOME

Nach Beinbruch: Foo-Fighters-Sänger spielt Konzert mit Gipsbein - im Sitzen

Einen richtigen Rocker kann nicht einmal ein Gipsbein bremsen: Foo-Fighters-Sänger Dave Grohl steht drei Wochen nach seinem Unfall wieder auf der Bühne. Genauer genommen, er sitzt, und zwar auf einem Thron.

Foo Fighters Frontmann Dave Grohl rockt die Bühne in Washington im Sitzen

Der Frontmann der Rockband Foo Fighters lässt sich von einem gebrochenen Bein nicht stoppen. Die nächsten Konzerte auf der aktuellen US-Tour wird er von seinem Gitarren-Thron aus spielen

"The show must go on" – auch nach einem Beinbruch: Nachdem sich Frontmann Dave Grohl bei einem Sturz von der Bühne während des Auftritts in Göteborg das rechte Bein gebrochen hatte, mussten die Foo Fighters ihre restlichen Europa-Konzerte absagen. Drei Wochen nach dem Unfall trat die Band am Wochenende samt Sänger im Gips zum Auftakt der US-Tour in Washington DC auf. Dave Grohl rockte dabei trotz seiner Verletzung die Show: Er saß auf einem erleuchteten Thron, der mit Bandlogo und jeder Menge Gitarren ausgestattet war und wohl auch in den kommenden Wochen bei den Konzerten in Nordamerika zum Einsatz kommen wird.

Während des Konzerts erzählte der Musiker, wie es beim Auftritt in Schweden zu dem Unfall kam. Auf der Leinwand wurden Videos von seinem Sturz und Röntgenbilder gezeigt. Die Idee mit dem Thron kam Grohl noch im Krankenhaus, wo er bereits Skizzen dafür angefertigt habe. Er sagte: "Ich werde diese Show um nichts in der Welt verpassen. Baut mir diesen Thron, und ich werde in Washington ein Rockkonzert spielen. … In der Welt der Foo Fighters ist nichts unmöglich."

jho / DPA
Themen in diesem Artikel