HOME

Krautrock-Legende: Can-Schlagzeuger Jaki Liebezeit ist tot

Kaum eine deutsche Band ist international so bekannt wie Can. Nun hat die legendäre Band auf Facebook eine traurige Nachricht verkündet: Schlagzeuger Jaki Liebezeit ist mit 71 Jahren gestorben.

Schlagzeuger der legendären Band "Can": Jaki Liebezeit (Archivbild von 1997)

Schlagzeuger der legendären Band "Can": Jaki Liebezeit (Archivbild von 1997)

Der Schlagzeuger der international als Krautrock-Band bekannt gewordenen Kölner Band Can, Jaki Liebezeit, ist tot. Liebezeit starb am Sonntag im Alter von 78 Jahren an den Folgen einer Lungenentzündung, wie die Gruppe auf ihrer Facebookseite mitteilte. Er sei friedlich eingeschlafen.

Can wurde Ende der 60er Jahre in Köln gegründet. Die Band galt als avantgardistisch, von Musikexperten werden die verschiedenen Alben zu den einflussreichsten deutschen Alben gezählt.

Can feierte Erfolge mit Filmmusik

Größere kommerzielle Erfolge feierte Can vor allem mit Filmmusik. So stammte die Musik zu dem 1970 äußerst erfolgreichen Fernsehfilm "Das Millionenspiel" von Can, ebenso die Erkennungsmelodie der ebenfalls in dieser Zeit erfolgreichen Durbridge-Krimiserie "Das Messer".

Can ließ sich musikalisch nicht einer Stilrichtung zuordnen und experimentierte mit verschiedenen Richtungen. Den ursprünglich aus dem Jazz kommenden Liebezeit zeichnete ein bewusst monotones Schlagzeugspiel aus.

Jaki Liebezeit arbeitete auch mit Trio und Joachim Witt

Außer mit Can arbeitete Liebezeit mit einer ganzen Reihe von Künstlern. Darunter waren etwa in der Neuen Deutschen Welle Joachim Witt und Trio, international die italienische Rocksängerin Gianna Nannini. 1997 wirkte er am Nummer-1-Album "Ultra" von Depeche Mode mit.


tkr / AFP
Themen in diesem Artikel