HOME

Lady Gaga sagt Europa-Konzerte wegen "starker Schmerzen" ab

Eigentlich sollte Lady Gaga ab Donnerstag sechs Wochen durch Europa touren, dabei auch einige Städte in Deutschland besuchen. Stattdessen wurde die Popdiva ins Krankenhaus gebracht - ihre Verfassung sorgt für Besorgnis.

Lady Gaga auf einer Veranstaltung in London, England.

Lady Gaga war am Donnerstag in ein Krankenhaus gebracht worden

Wenn die Bühne betritt, folgt ein stundenlanges Feuerwerk. Die amerikanische Popdiva verblüfft ihre Fans immer wieder mit aufwendigen Shows und einer starken Performance. Dass diese Strapazen nicht spurlos an der Sängerin vorübergehen, ist spätestens jetzt klar. Alle europäischen Konzerte ihrer "Joanne"-Welttournee wurden abgesagt.

Wie der Veranstalter Live Nation am Montag mitteilte, kann sie wegen starker Schmerzen ihr Bühnenprogramm derzeit nicht performen. Die sechswöchige Etappe sollte am Donnerstag (21.9.) in Barcelona beginnen und mit einem Konzert Ende Oktober in Köln abschließen. Die Termine sollen nun Anfang 2018 nachgeholt werden. In waren neben Köln (28.10.) noch Auftritte in Hamburg (29.9.) und Berlin (26.10.) geplant.

Lady Gaga leidet schon lange an Depressionen

Lady Gaga war am Donnerstag in ein Krankenhaus gebracht worden, sie musste deshalb bereits ihr Konzert in Rio de Janeiro absagen. "Es ist nicht bloß Hüftschmerz oder Abnutzung durch die Tour", schrieb die 31-Jährige auf Twitter.

Bereits vor zwei Wochen hatte Lady Gaga eine Pause angekündigt. Sie wolle weiterhin kreativ sein, aber die Zeit zur Heilung nutzen, sagte sie auf dem Toronto International Film Festival, wo sie eine Dokumentation über sich vorstellte. Bereits in früheren Interviews hatte sie erklärt, dass sie an Depressionen und posttraumatischen Belastungsstörungen leide.


sve/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo