VG-Wort Pixel

Lena sollte deutsch singen Heino kritisiert Grand-Prix-Siegerin


Heino (71), dessen letzter Top-10-Hit fast 40 Jahre zurückliegt, kritisiert Deutschlands Pop-Hoffnung Lena Meyer-Landrut (19). Er wünsche sich, dass Lena bei ihrem nächsten Grand-Prix-Auftritt deutsch singt.

Heino (71), dessen letzter Top-10-Hit fast 40 Jahre zurückliegt, kritisiert Deutschlands Pop-Hoffnung Lena Meyer-Landrut (19). Zum bevorstehenden Grand-Prix-Auftritt der 19- Jährigen in seiner Geburtsstadt Düsseldorf sagte der Schlagersänger am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa: "Es reizt mich nicht so. Aus einem einzigen Grund: Wenn wir in Deutschland von einer Deutschen vertreten werden und die singt Englisch, dann ist mein Interesse nicht so groß."

Der 71-Jährige ("Blau blüht der Enzian") fügte hinzu: "Man sollte unsere Sprache nicht verleugnen." Er sei einst angetreten, "um das deutsche Liedgut zu retten. Das ist mir gelungen." Für Düsseldorf freue er sich aber natürlich, dass es dieses "weltweit große Event" im Mai 2011 ausrichten dürfe. "Ich hoffe, dass es für Düsseldorf etwas ganz Großes wird", sagte Heino, der am 18. November wieder auf Tournee gehen will, in Frankfurt/Main. Der Mann mit der dunklen Sonnenbrille will dabei in Kirchen und Kathedralen singen.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker