HOME

Songs im Video-Vergleich: Klage: Hat Lana Del Rey etwa Radioheads Kult-Song "Creep" geklaut?

Lana Del Rey muss sich mit Plagiatsvorwürfen von prominenter Stelle auseinandersetzen. Radiohead werfen ihr vor, sich beim Kult-Song "Creep" bedient zu haben.

Lana Del Rey versus Radiohead

Lana Del Rey bei einem Auftritt in Kalifornien 2017. Die Sängerin muss sich mit Plagiatsvorwürfen der Band Radiohead auseinandersetzen

Lana Del Rey hat Ärger mit Radiohead. Die britische Band um Frontmann Thom Yorke wirft der 32-jährigen US-Musikerin vor, sich für ihren 2017 erschienenen Song "Get Free" bei einem von Radioheads größten Hits bedient zu haben. Demnach sollen große Teile des Liedes beim 1992 erschienen Stück "Creep" abgekupfert sein. 

Die Sängerin bestätigte die Plagiatsvorwürfe bei Twitter und räumte ein, dass sie verklagt wird. Allerdings bestreitet Del Rey, sich für "Get Free" vom Radiohead-Titel inspirieren lassen zu haben. Trotzdem habe sie der Band 40 Prozent der Einnahmen angeboten. Radioheads Anwälte seien jedoch "unerbittlich" und wollten 100 Prozent. Nun sehe man sich vor Gericht. 

Radiohead sahen sich bei "Creep" bereits ähnlichen Vorwürfen ausgesetzt

"Creep" war 1992 die erste Single von Radiohead und erschien ein Jahr später auf dem Debütalbum "Pablo Honey". Der Song kletterte in den britischen Charts auf Platz sieben und avancierte im Laufe der Zeit zum Kult-Song. Ironischerweise sah sich die Band seinerzeit ebenfalls Plagiatsvorwürfen ausgesetzt, da der Song Ähnlichkeit mit dem 1973 erschienenen Stück "The Air that i breathe" von Albert Hammond und Mike Hazlewood aufweist. Radiohead erkannte die Ähnlichkeit an und führten in der Folge Hammond und Hazlewood als Co-Autoren für "Creep" mit auf. 

Auf Youtube haben sich mittlerweile einige User damit beschäftigt, die Ähnlichkeiten zwischen den Liedern gegenüberzustellen und entsprechende Clips hochgeladen: 


rös