HOME

Lana Del Rey: So soll das Vergewaltigungsvideo entstanden sein

Seit "Hostel" ist Eli Roth berühmt-berüchtigt für Horrorfilme mit Porno-Elementen. Der Schockregisseur soll auch die Vergewaltigungsszene mit Lana Del Rey gedreht haben.

Ein Screenshot aus dem Video, das in immer mehr Netzwerken gelöscht wird. Lana Del Rey kämpft vergeblich gegen ihren Vergewaltiger.

Ein Screenshot aus dem Video, das in immer mehr Netzwerken gelöscht wird. Lana Del Rey kämpft vergeblich gegen ihren Vergewaltiger.

Dieses Video sorgt für Aufsehen: Lana Del Rey - die Spezialistin für traurige Erotiksongs - wird zu düsteren Klängen fast in Zeitlupe vergewaltig. Das Video verstört, weil es einerseits realistisch wirkt und andererseits die Vergewaltigung ästhetisch zelebriert.

Verantwortlich für das schockierende Video soll der Regisseur Eli Roth sein. Er wurde weltberühmt mit der "Hostel"-Reihe, die 2006 startete. In dem Werk werden Studenten in ein abgelegenes Hostel in Ost-Europa gelockt. Dort werden sie zuerst flachgelegt und dann genüsslich abgeschlachtet - beides in Großaufnahme. Roth vereinte in "Hostel" Porno- und Tortureelemente miteinander. Ein Tabubruch, solche Filme hatte es seit den 70er Jahren nicht mehr im Kino gegeben.

Aufregung und Abscheu schlugen Roth entgegen, aber der Kassenerfolg machte ihn auch zur Legende. Er soll für ein gemeinsames Video von Marylin Manson und Lana Del Rey engagiert worden sein. Das plauderte Roth jedenfalls in der Talkshow von Larry King aus. Auch in dem jetzt aufgetauchten Video geht dem Part mit der Vergewaltigung eine Szene mit Marilyn Manson voraus. Der Schockrocker war einige Monate der offizielle Lover der Sängerin, in der Zeit muss das Material wohl gedreht worden sein.

Zu Marylin Manson passt die Wahl des Torture-Porn-Regisseurs, auch wenn sein Management jetzt mitteilt: "Manson hat diesen Film weder gemacht noch Regie geführt. Es handelt sich auch nicht um ein Musikvideo von Marilyn Manson oder um ein Video, das Musik von ihm verwendet. Es muss sich wohl um ein Fan-Video handeln, das Videomaterial von Manson und Lana Del Rey miteinander vermischt."

Gentlemanlike ist das Dementi nicht, denn Marilyn Manson wäscht damit seine Hände in Unschuld. Der Part mit ihm ist nichts Ungewöhnliches: Er sitzt wie ein Zombie am Küchentisch, während knapp bekleidete Girls die Einrichtung ringsum in Trümmer legen. Die Botschaft des Managements ist klar: Schadensbegrenzung. Mit der Vergewaltigungsszene habe Marilyn Manson nichts zu tun, dass sei ganz allein Lana Del Reys Problem.

Passend zur Vergewaltigung wurde das T-Shirt mit "Texas Chain Saw Massacre" gewählt

Passend zur Vergewaltigung wurde das T-Shirt mit "Texas Chain Saw Massacre" gewählt

In der Tat muss man sich fragen, was sich die Sängerin der gepflegt-verruchten Erotik gedacht hat, als sie einen Regisseur engagierte, der für seine Splatter-Pornos bekannt ist, um mit ihm ausgerechnet eine Vergewaltigungsszene aufzunehmen. Und dazu musste Lana Del Rey auch noch ein Fan-Shirt des Schockers "Texas Chain Saw Massacre" tragen.

Das eigentlich geplante Video wurde nie fertiggestellt. Eli Roth sagte, dass Material, das er gedreht habe, sei so "krank" gewesen, dass es sofort weggeschlossen worden sei. Offenbar nicht sicher genug, da jetzt zumindest Ausschnitte geleakt worden sind. Nun versucht offenbar das Management von Lana Del Rey, die weitere Verbreitung zu stoppen. Auf Youtube werden immer mehr Kopien gelöscht, da die Anbieter auf exotische Seiten oder die großen russischen Netzwerke ausweichen, gleicht das einem Kampf gegen Windmühlen.

Gernot Kramper