HOME

Popstar kurzzeitig vermisst: Sinead O'Connor taucht wieder auf und beleidigt ihre Familie

Zuletzt war die Popsängerin nach einer Fahrradtour nicht zurückgekehrt - und tauchte dann schließlich wieder auf. Jetzt beschimpfte Sinead O'Connor ihren Ex-Mann und ihren Sohn auf Facebook übel.

Sinead O'Connor

Die irische Popsängerin während eines Auftritts 2013 in Lettland: 

Sinead O'Connor hat sich auf ihrer Facebook-Seite zu Wort gemeldet - und wie. In einem längeren Text (siehe unten) beschimpft die Sängerin ihren ersten Ehemann John Reynolds und ihren ältesten Sohn Jake: "Sag unserem bösartigen Sohn, dass eine Person, die unter anderem unter Selbsmordzwang leidet, nicht manipulativ ist. Und dass er ein verfickter Chauvinist und Tyrann wie sein Großvater ist. Ihr habt mich alle verlassen, weil ich selbstmordgefährdet bin. Ihr Fotzen. Ihr habt mich zurückgelassen, um zu sterben."

Weiter schreibt Sie: "Jake sagt, er wüsste, dass ich geisteskrank bin, aber er trampelt weiter auf dem Krüppel herum. Sag ihm, er soll nicht so tun, als interessiere es ihn, ob ich sterbe. Dieses kleine verlogene Arschloch. Ihn interessiert nur, wie er sich fühlt."

Sinead O'Connor war schon einmal vermisst

Es folgen Anschuldigungen, dass ihr erster Ehemann und ihr eigener Vater sie damals in Krankenhaus gefahren hätten, um sie dazu zu bringen, ihr Kind abzutreiben: "Wie viele Frauen hast du zu Abtreibungen gezwungen, John? Hast du mitgezählt?" Zudem beschuldigt sie ihren Sohn, die anderen Geschwister von ihr fernzuhalten, um sie, die Mutter zu bestrafen.

Den gleichen Vorwurf hatte sie vor wenigen Monaten erhoben, ebenfalls auf Facebook. Sie könne es nicht länger ertragen, von ihrer Familie zurückgewiesen zu werden, schrieb sie damals.

Am vergangenen Sonntag war O'Connor nach einem Fahrradausflug in der Nähe von Chicago nicht zurückgekehrt. Die Polizei leitete daraufhin eine Suche nach der als psychisch krank geltenden Sängerin ein, bis sie dann schließlich gefunden wurde. Schon früher soll O'Connor zweimal versucht haben, Selbstmord zu begehen, zuletzt im November des vergangenen Jahres.

O'Connor wurde in den neunziger Jahren mit dem Song "Nothing Compares 2 You" weltberühmt. Die Ballade stammt aus der Feder des US-Popstars Prince, der vor kurzem starb. Insgesamt veröffentlichte sie zehn Alben, das letzte stammt aus dem Jahr 2014.



tis