HOME

TV-Soaps: Das passiert heute in den Soaps

Andrea überrascht Rufus bei "Unter uns" mit einem Kuss, während Jan in "Köln 50667" Beweise für Agatas Lügen sucht. Bei "Alles was zählt" gerät Marian wegen Geldsorgen unter Druck.

"Unter uns": Andrea überrumpelt Rufus mit einem Kuss...

"Unter uns": Andrea überrumpelt Rufus mit einem Kuss...

17:30 Uhr, RTL: Unter uns

Andrea leidet unter Benedikts fehlender Wertschätzung und wird von Rufus getröstet. Allmählich überkommen sie Zweifel, ob sie mit dem richtigen Mann verheiratet ist. Ute muss befürchten, dass die Adoption von Maja an Schells Klage scheitert. Eva kann die Klage gerade noch abwenden, aber dann ist Maja plötzlich verschwunden. Währenddessen scheint sich eine Versöhnung zwischen Elli und Saskia anzubahnen.

18:00 Uhr, RTL II: Köln 50667

Nach einem Gespräch mit Diego steht für Jan fest: Er ist es seinem Vater schuldig, nach Polen zu fahren, um dort Beweise für Agatas Lügen zu finden. Die Fahrt dorthin ist lang und beschwerlich, doch endlich angekommen, observieren sie das Anwesen der Familie. Doch Agatas Bruder stellt die beiden - und die Situation spitzt sich zu.

19:00 Uhr, RTL II: Berlin - Tag & Nacht

Kim regt sich auf: Nik ist mal wieder nicht in der WG und verpasst Pascals großen Moment. Später am Tag lässt sich Nik doch noch blicken - aber verzieht sich mit Schulfreunden sofort in sein Zimmer um zu kiffen. Kim reicht es nun endgültig. Kann eine eigene Wohnung mit Pascal die Lösung sein?

19:05 Uhr, RTL: Alles was zählt

Marian gerät wegen Geldsorgen unter Druck. Das verschlimmert sich mit der Ankündigung von Onkel Yüksels Besuch, denn Marian hat sich ein wenig zu weit aus dem Fenster gelehnt. Derweil glaubt Michelle, dass ihre WM-Teilnahme gefährdet ist. Dann bekommt sie eine zweite Chance. Wird sie rechtzeitig wieder fit sein? Indes vermisst Ingo Marian. Er will sich mit ihm versöhnen. Doch das scheitert. Ingo ist der Ansicht, dass nun Marian am Zug ist.

19:40 Uhr, RTL: Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Katrin und Anni gehen locker miteinander um, doch sie kriegen sich nicht aus dem Kopf. Und dann kommen die beiden sich gefährlich nah. Tuner sieht der Zwangsversteigerung besorgt entgegen. Als er erfährt, dass ausgerechnet Felix den Zuschlag erhalten hat, atmet er zunächst auf. Obwohl Felix betont, wie sehr er sich über den Fortbestand des Vereinsheims freuen würde, will er die Pacht drastisch erhöhen.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.