HOME

"Circus HalliGalli": Putzfrau Sabine interviewt Jim Carrey

Joko und Klaas schickten die "Circus HalliGalli"-Putzfrau Sabine nach Los Angeles, um Jim Carrey und Jeff Daniels zu interviewen. Das Problem dabei: Sie spricht kein Wort Englisch.

Jim Carrey und Jeff Daniels versuchen, die Fragen von Sabine zu verstehen.

Jim Carrey und Jeff Daniels versuchen, die Fragen von Sabine zu verstehen.

Einmal nach Los Angeles fliegen und Hollywoodstars treffen: Für die 51-jährige Sabine ging ein Lebenstraum in Erfüllung. Die Berlinerin arbeitet eigentlich als Putzfrau - und schrubbt unter anderem für die ProSieben-Sendung "Circus HalliGalli" die Böden.

Genau dort bekam sie jetzt die Chance ihre Lebens: Die Moderatoren Klaas Heufer-Umlauf und Joko Winterscheidt schickten Sabine zum Interview nach Kalifornien. Sie durfte die Schauspieler Jim Carrey und Jeff Daniels treffen und zu der Fortsetzung von "Dumm und Dümmer" befragen. "Ick konnte die Nacht vor Uffregung kaum pennen", gesteht Sabine kurz vorm Abflug und verdrückt sogar ein paar Tränchen, als die Maschine in Richtung Los Angeles abhebt. Amerika sei ihr Traumland.

Verwirrung bei den Stars

So weit, so rührend. Es war allerdings nicht die erste Mission von Sabine, "Circus HalliGalli" hat ihr sogar eine eigene Rubrik gewidmet. In "Sabine does learning English" nimmt die Reinigungskraft Sprachunterricht - sie versteht nämlich kaum ein Wort Englisch. Und genau das ist es, was sie für Joko und Klaas so witzig macht. Kürzlich durfte sie bereits Cameron Diaz und Jason Segel interviewen und brachte die beiden Weltstars mit ihrem Englisch-Kauderwelsch sichtlich in Verwirrung.

Auch Jim Carrey und Jeff Daniels merken beim Interview schnell, dass Sabine ihnen kaum folgen kann. Sie müsse eigentlich nur die Worter "Big Stars" kennen, scherzt Carrey. "Ick versteh keen Wort", kann Sabine nur sagen. Dann drückt sie den verwunderten Promis ihr Gastgeschenk in die Hände: Sabine hat aus Deutschland orthopädische Putzschuhe mit integriertem Wischlappen mitgebracht. Damit bricht sie endgültig das Eis. Zum Schluss drückt Jim Carrey den Schützling von Joko und Klaas sogar herzlich an sich, ein Selfie mit den beiden Stars gibt es auch noch. Und Sabine konnte glücklich ("Das waren die schönsten zwei Tage in meinem Leben") und mit einigen Brocken Englisch mehr im Gepäck zurück fliegen.

sst