VG-Wort Pixel

"Saturday Night Live" Jim Carrey liefert sich als Joe Biden witziges TV-Duell mit Alec Baldwin

Alec Baldwin als Donald Trump (l) und Jim Carrey als Joe Biden
Alec Baldwin (l.) als Donald Trump und Jim Carrey als Joe Biden in der TV-Show "Saturday Night Live"
© Will Heath
In der vergangenen Staffel von "Saturday Night Live" übernahm Schauspieler Alec Baldwin bereits die Rolle des US-Präsidenten Donald Trump. Jetzt gesellte sich der Komiker Jim Carrey zu ihm und lieferte sich mit ihm in der US-Sketch-Show als Herausforderer Joe Biden einen lustigen Schlagabtausch.

Schauspieler Carrey, vor allem aus dem Film "The Truman Show" bekannt, verwandelte sich in den 77-jährigen Biden und lieferte sich am Samstagabend (Ortszeit) in einem nachgestellten TV-Duell einen Schlagabtausch mit Hollywood-Star Alec Baldwin, der den Republikaner und amtierenden US-Präsidenten Trump spielte. 

"Will you just shut up?"

Immer wieder fiel er seinem Herausforderer und dem Moderator ins Wort – ähnlich wie Trump in der realen Fernsehdebatte vom vergangenen Dienstag. Schließlich rief Carrey: "Will you just shut up?" Der Satz, den Biden Trump entgegengeschleudert hatte, hat in den USA inzwischen Kultstatus. Er bedeutet in etwa: "Würden Sie endlich mal die Klappe halten?"

Später in der Sendung betrat Schauspielerin Maya Rudolph ("Wine Country") in der Rolle von Kamala Harris, Bidens Kandidatin für das Vizepräsidentenamt, die Bühne – und rang Baldwins Trump eine Entschuldigung für seinen rabiaten Auftritt ab.

Die TV-Debatte am Dienstagabend in Cleveland im US-Bundesstaat Ohio sahen nach Angaben des Instituts Nielsen mehr als 73 Millionen Menschen im Fernsehen. Es war die erste zwischen US-Präsident Donald Trump und seinem Herausforderer Joe Biden. Zwei weitere Debatten sind für den 15. Oktober in Florida, Miami sowie am 22. Oktober in Tennessee, Nashville, geplant.

jek DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker