VG-Wort Pixel

"Die 2" Gottschalk und Jauch gewinnen Quotenkampf


Bei ihrem Einstand vor vier Wochen errangen Thomas Gottschalk und Günther Jauch einen Quotensieg. Die zweite Ausgabe von "Die 2" schwächelte, war aber trotzdem die meistgeguckte Sendung des Tages.

In der neuen RTL-Show "Die 2 - Gottschalk & Jauch gegen alle" treffen zwei große Entertainer des deutschen Fernsehens aufeinander. Die Zuschauerreaktionen auf diese Kollaboration fielen sehr unterschiedlich aus. Doch die Quoten sprechen eine eindeutige Sprache.

In der Auftaktfolge vor vier Wochen konnten Thomas Gottschalk und Günther Jauch 6,85 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme locken, was sehr guten 24,6 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum entspricht. In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen wurden ebenfalls hervorragende 23,9 Prozent bei 2,59 Millionen Zuschauern erreicht.

Die zweite Ausgabe musste am Montagabend aber deutliche Einbußen hinnehmen. Nur noch 5,54 Millionen Menschen verfolgten die fast dreistündige Live-Show, womit der Marktanteil unter die 20-Prozentmarke fiel. Mit 19,4 Prozent Anteil am Gesamtmarkt kann RTL aber trotzdem zufrieden sein. Beim Publikum zwischen 14 und 49 Jahren sahen sich diesmal immerhin 2,12 Millionen die Show an. Dies ergab einen Marktanteil von 19,2 Prozent. Das Duell der großen Showmaster gegen die Nation konnte somit nicht an den Erfolg der ersten Folge anknüpfen, dennoch aber den Tagessieg für RTL holen.

Physik für gute Quoten

Das Erste konnte zu derselben Zeit mit "Hart aber fair" nur 2,82 Millionen Zuschauer gewinnen. Mit einem Flüchtlings-Thema fuhr die Sendung die niedrigsten Quoten seit Anfang Juni ein. Sat.1 tat sich mit einer Wiederholung von "The Mentalist" ebenfalls schwer. Nur 2,33 Millionen Zuschauer schalteten ein. In der Zielgruppe wurde ein Marktanteil von 9,2 Prozent erzielt. "Elementary" kam trotz neuer Folge anschließend sogar nicht über enttäuschende 8,1 Prozent bei insgesamt 1,80 Millionen Zuschauern hinaus.

Das zweitbeste Quotenergebnis beim Zielpublikum holte sich ProSieben. Zwei Folgen der "Simpsons" starteten mit Marktanteilen von deutlich mehr als 13 Prozent. Die Sitcom "The Big Bang Theory" erreichte im Anschluss sogar 14,6 Prozent Marktanteil. 1,96 Millionen Zuschauer schalteten ein, obwohl ProSieben bloß eine alte Folge der Comedy-Serie auskramte.

Ellen Ivits

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker