HOME
Tatort
TV-Kritik

"Tatort" aus Frankfurt

Der Stille und die Schrille - das grandiose Debüt von Król und Kunzendorf

Die ARD wiederholt das "Tatort"-Debüt von Joachim Król und Nina Kunzendorf. In ihrem ersten Fall präsentierten sich die beiden als ungleiches Duo, das der Zuschauer sofort ins Herz schließt.

Von Carsten Heidböhmer
Guillermo Vallori von 1860 München und Christopher Noethe von St. Pauli kämpfen um den Ball.

Zweite Bundesliga

1860 gewinnt Kellerderby gegen St. Pauli

Hamburgs Philipp Ziereis kämpft gegen Leipzigs Terrence Boyd

Zweite Bundesliga

Nürnberg stoppt Spitzenreiter Ingolstadt

Nach nur einer Woche Training durfte Toni Kroos (l.) für Real gleich über die volle Spielzeit ran

Real Madrid holt Supercup

Nächster Titel für Toni Kroos

TV-Tipps des Tages für den 22.2.

Terror, Tatort, Tumor

Von Carsten Heidböhmer

"Die 2"

Gottschalk und Jauch gewinnen Quotenkampf

Fußball-Bundesliga

Werder sichert Klassenerhalt - Schalke patzt

Wotan Wilke Möhring

"Ich glaube an Liebe auf den ersten Blick"

Von Sophie Albers Ben Chamo

3:0 gegen Düsseldorf

Hoffenheim schenkt Trainer Gisdol Einstand nach Maß

Kurzkritiken zum neuen Hamburg-"Tatort"

Das Beste an Schweiger? Fahri Yardim!

Schweigers "Tatort"-Debüt

Mit Til, Testosteron und Tempo

Erster Schweiger-"Tatort" kommt im März

Feuerprobe für Kommissar Tschiller

Fußball-Bundesliga

Wolfsburg beschert Allofs einen Sieg zum Einstand

"Wetten, dass..?"-Debüt von Markus Lanz

Artiger Einstand ohne Gemütlichkeit

Fußball-Bundesliga: Hoffenheim - Hannover 3:1

Remis gegen den HSV

Bayer kann weiter nicht siegen

Designierter Bundespräsident bei der Linksfraktion

Gauck: Verfassungsschutz sollte die Linke beobachten

Handball

EM - Dänemark souverän - Schweden und Polen patzen

2. Bundesliga

Paderborn schlägt Karlsruhe mit 2 -1

Handball

Heuberger vor Debut als Nationaltrainer

3. Liga

Oberhausen holt Punkt bei Baslers Debüt

Das ZDF "unterwegs in der Weltgeschichte"

Hapes Geschichtsstunde besteht den Praxistest

1. Bundesliga

HSV beeindruckt bei Fink-Debüt durch offensive Spielweise

International

Inter schlägt Bologna zum Ranieri-Einstand

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(