HOME

"Let's Dance": Herzsprung muss das Parkett räumen

Spanisches Flair bei "Let's Dance": Liliana Matthäus und Maite Kelly überzeugen mit dem Paso Doble. Auch für Bernd Herzsprung hat die Jury fast nur Lob übrig. Am Ende muss er sich trotzdem von der RTL-Tanzshow verabschieden.

Bei der fünften "Let's Dance"-Show konnten die prominenten Herren ihre Solokünste demonstrieren. Der Checker alias Thomas Karaoglan und Jörn Schlönvoigt zeigten einem imaginären Stier wo die Capa hängt - oder liegt. Torrero Schlönvoigt glitt das rot-schwarze Tuch aus der Hand, sodass er es wieder vom Boden auflesen musste. Das auf das Missgeschick folgende Solo konnte vor allem Juror Joachim Llambi nicht überzeugen: "Da wär der Stier in der Kampfarena vor Lachen gestorben, aber nicht, weil du ihn ermordet hättest. Das war kein Paso Doble. Das war nix, sorry." Auch der Rest der Jury war nicht überzeugt von der Vorstellung des 25-Jährigen. Motzi Mabuse will den Paso Doble aber zumindest in seinen Augen gesehen haben.

Eheberatung für den Checker

Am selbsternannten Checker schieden sich wie immer die Jury-Geister. Während Roman Frieling und Harald Glööckler sich mal wieder "grandios unterhalten" fühlten, hatten Motzi Mabuse und Joachim Llambi keine netten Worte für den jungen Draufgänger. Motzi machte ihrem Namen gar alle Ehre - "Das geht mir langsam auf den Sack!" Die Entschuldigung an Tanzpartnerin Sarah Latton nahm ihm die ehemalige Profitänzerin ebenfalls nicht ab. "Ich war sehr, sehr hart zu Sarah diese Woche. Ich hoffe, du verzeihst mir. Es tut mir Leid, mein Schatz", entschuldigte sich der 18-Jährige für seine Eskapaden der letzten Woche. Während des Trainings hatte er Latton einfach stehenlassen. Moderatorin Sylvie van der Vaart gab den beiden einen Tipp für eine nächste harmonische Woche: Eheberatung.

Nachdem Kristina Bach gesundheitsbedingt die Tanz-Show verlassen hat, bekam Liliana Matthäus eine zweite Chance - die sie erfolgreich nutzte. Mit nur zwei Tagen Training stimmte sie sogar den strengen Llambi "ganz zufrieden". Übersetzt in Motzi Mabuse heißt das so viel wie "Der Knoten ist geplatzt - endlich!"

Für Maite Kelly gab es wie immer stehende Ovationen im RTL-Studio. Auch die Jury zeigte sich gewohnt begeistert von der Sängerin. "Wenn die anderen Paare in der Bundesliga tanzen, dann sind Sie in der Championsleague", so Roman Frieling. Joachim Llambi ließ sich gar zu einem allgemeinen Lob hinreißen: "Das ist das beste Teilnehmerfeld, das wir bislang bei "Let’s Dance" hatten." Am Ende gab es 34 Punkte von den Juroren.

Auch für Moritz A. Sachs stand das Studio wieder einmal auf. Der Schauspieler aus der "Lindenstraße" beeindruckte vor allem mit seinem Samba-Solo. "Das war sehr rhythmisch, für den Körperumfang sehr gut", ließ sich Llambi nicht lumpen. Einzig die Spannung in den Fingern fehlte dem kritischen Juror. Daniel Hartwich bewunderte Sachs erneut darum, dass dieser keine körperliche Anstrengung erkennen ließ. Der Moderator trainiert angeblich seit Wochen für einen Tanzbeitrag mit Sylvie van der Vaart - offenbar mit eher geringem Erfolg.

Show statt Ausstrahlung

Technisches Lob erhielt Bernd Herzsprung für seine Samba von Roman Frieling. "Bouncen kann man fast nicht beibringen. Sie haben das fast perfekt gelöst." Motzi Mabuse drückte ihr Wohlwollen über Herzsprungs Darbietung gefühlvoller aus: "Jetzt bin ich glücklich. Danke dir!", freute sie sich über den Samba von Bernd Herzsprung. Auch Paradiesvogel Harald Glööckler bedankte sich bei dem Schauspieler - für seine tolle Ausstrahlung. "Vielen Dank, dass Sie uns daran teilhaben lassen." Dass es auch das letzte Mal sein sollte, dass er in diesen Genuss kommen sollte, wusste Glööckler zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Trotz guter Bewertung durch die Jury wählten die Zuschauer Herzsprung aus der Sendung. Kurz vor der Entscheidung gab er den Dank der Juroren zurück: "Es war wirklich eine sehr erbauliche Zeit mit diesen wunderbaren Leuten zusammen sein und tanzen zu dürfen. Ich habe das wirklich sehr genossen. Schaun wir mal, wohin die Reise geht." Zumindest nicht in die nächste Show von "Let’s Dance".

Marion Martin