HOME

"Promi Big Brother": Zurück zu ihrer Familie: Silvia Wollny musste das Haus verlassen

Mit ihren Kommentaren über die schwangere Sophia Vegas hatte sich Silvia Wollny im "Promi Big Brother"-Haus keine Freunde gemacht. Jetzt musste die Elffach-Mutter die Sendung verlassen. 

Promi Big Brother Silvia Wollny

Silvia Wollny musste das "Promi Big Brother"-Haus verlassen

Die vergangenen Tage musste Silvia Wollny auf der "Promi Big Brother"-Baustelle verbringen. Das bedeutete: schlafen auf dem Boden, kein Luxus, wechselhafte Wetterbedingungen. Offenbar zu viel für die Elffach-Mutter. Wie der Sender Sat.1 vermeldet hat, musste die 53-Jährige das Haus aus medizinischen Gründen verlassen. 

"Promi Big Brother": Silvia Wollny ist raus

Nachdem die Reality-TV-Darstellerin über Beschwerden geklagt hatte, wurde sie im Sprechzimmer von einem Arzt untersucht. Der Mediziner hätte sofort veranlasst, dass die "Mutter der Nation" die Show verlässt. Zurzeit befindet sich Wollny auf dem Weg zu ihrer Familie, wie Sat.1 verkündet. 

Eine dürfte über den Auszug nicht allzu traurig sein: Sophia Vegas. Die Ex-Frau von Ex-Rotlichtkönig Bert Wollersheim und Wollny hatten für den ersten richtigen Streit im Haus gesorgt. Dass Vegas schwanger ins Haus eingezogen war, konnte die Mutter von elf Kindern nicht nachvollziehen und ließ ihre Konkurrentin wissen, was sie über Vegas' Vorgehensweise denkt. Bevor Sophia Vegas in die Luxus-Villa umziehen durfte, herrschte zwischen den beiden Frauen Eiszeit. Am Ende der gestrigen Folge wurde Vegas allerdings von den Zuschauern zurück auf die "Promi Big Brother"-Baustelle gewählt - wo sie erneut auf Wollny traf. Ob sie ihren Streit am letzten gemeinsamen Tag im Haus klären konnten, oder ob wieder die Fetzen flogen, hat der Sender noch nicht verraten. 

Wer putzt jetzt?

Wollnys Auszug könnte ihre ehemaligen Mitbewohner vor große Probleme stellen. Mit ihrem Wischmopp bewaffnet, hatte die TV-Darstellerin sowohl die Luxusvilla als auch die Baustelle in Schuss gehalten. Um den Wischmopp mitzunehmen, verzichtete Wollny sogar auf einen Schlafsack. 

Jetzt müssen die anderen eben für Ordnung sorgen. Für Sophia Vegas wird es vermutlich das kleinere Übel sein. 

Katja Krasavice bei "Promi Big Brother"
ls
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(