HOME

Dauerkandidat der RTL-Show: "Ach du Scheiße": Jesse Fischer strippt erneut beim "Supertalent"

Ein "Supertalent" ist er nicht, dafür aber eine riesige Nervensäge: Stripper Jesse Fischer trat zum sechsten Mal in der RTL-Show auf und sorgte für entsetzte Reaktionen der Jury.

Dieter Bohlen starrte ungläubig auf die Bühne, Nazan Eckes rief um Hilfe und Bruce Darnell schien sich vor Entsetzen am liebsten unter dem Tisch verkriechen zu wollen: Stripper Jesse Fischer ließ es sich trotzdem nicht nehmen, halbnackt vor der "Supertalent"-Jury zu tanzen. Bereits zum sechsten Mal trat der 38-Jährige in der RTL-Talentshow auf - bisher ohne Erfolg.

Jesse Fischer ist der Menderes Bağcı des "Supertalents"

"Ich bin wieder da", verkündete Fischer freudestrahlend. Dieter Bohlen konterte: "Genau das ist das Problem." Und Bruce Darnell bettelte fast: "Ach du Scheiße. Es muss irgendwann ein Ende haben." Jesse Fischer ist der Menderes Bağcı des "Supertalents". So wie der Rheinländer jahrelang trotz fehlendem Gesangstalents zu den Castings von "Deutschland sucht den Superstar" reiste, so tritt Fischer seit 2009 als Stripper beim "Supertalent" auf. 2010 war er dabei so wie in den Jahren von 2014 bis 2016. Nur von 2011 bis 2013 gönnte er sich und dem Publikum eine Pause. 

"Ich glaub, du kommst hierher, weil du diese Aufmerksamkeit haben willst - das erspart jeden Psychiater", sagte Dieter Bohlen nach Fischers Auftritt im Jahr 2014. Bruce Darnell war damals noch frohen Mutes und lud Fischer ein, im nächsten Jahr wieder teilzunehmen.

Inzwischen ist der Juror der Verzweiflung nahe. "Ich weiß nicht, was ich noch sagen soll. Wenn das so weiter geht, muss ich mit sprechen, denn dann komme ich nicht mehr", sagte Darnell auf Fischers Ankündigung, so lange wiederzukommen, wie es die Castingshow gibt.

Jesse Fischer

Der Strip-Auftritt von Jesse Fischer sorgte bei der Jury für Entsetzen


Jury-Mitglied Nazan Eckes wendet sich angewidert ab

Für seinen Auftritt bekam der 38-Jährige wieder eine eindeutige Absage, wollte sich aber trotzdem bei den Jury-Mitgliedern Dieter Bohlen, Nazan Eckes und Bruce Darnell bedanken. Die verließen allerdings fluchtartig ihre Stühle und versteckten sich im Publikum. Als Fischer dann noch das Wasserglas von Eckes über seinen nackten Körper schüttete, schlug die 41-Jährige die Hände vor dem Gesicht zusammen und wandte sich angewidert ab. Das Publikum skandierte derweil lautstark "Du kannst nach Hause gehen" und "Auf Wiedersehen". Letzteres könnte Fischer wörtlich nehmen und im kommenden Jahr erneut beim "" auftreten.


jum

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo