HOME

"Adam sucht Eva": Jesse Fischer - Stripper und gescheitertes Supertalent

Bei "Adam sucht Eva" warf Jesse Fischer das Handtuch. Es war nicht der erste TV-Auftritt des Saarländers: Bereits vier Mal bewarb er sich beim "Supertalent" - und scheiterte vier Mal.

Jesse Fischer aus "Adam sucht Eva"

Bevor er an der Nacktshow "Adam sucht Eva" teilnahm, versuchte Jesse Fischer vier Mal sein Glück beim "Supertalent".

Er war bislang der witzigste Kandidat der Kuppelshow "Adam sucht Eva": Jesse unterhielt mit seinem gut gebauten Körper und seinen frechen Sprüchen vor allem die Zuschauer. Bei den anderen Inselbewohnern kam der Saarländer hingegen weniger gut an. Nach einem heftigen Streit mit Peer Kusmagk und Leo Bartsch kündigte er seinen Rückzug aus der Nacktsendung an: "Ich entschuldige mich erstmal bei dir, Leo und Peer. Ich wollte einfach nach Hause und das habe ich wahrscheinlich bei euch ausgelassen. Ich werde heute das Camp verlassen."

Mit dem Ausstieg bei "Adam sucht Eva" dürfte jedoch die TV-Karriere des 37-Jährigen nicht vorbei sein. Denn Jesse Fischer ist schon ein alter Hase im Showgeschäft: Bereits vier Mal nahm er an der RTL-Castingshow "Das Supertalent" teil. 2009, 2010, 2014 und 2015. Er scheiterte jedes Mal.

"Adam sucht Eva" war nicht seine erste Show

Denn der Saarländer hat zwar einen großen Drang, ins Fernsehen zu kommen - aber leider kein erkennbares Talent. So lässt sich der nebenberufliche Stripper immer wieder etwas Verrücktes einfallen, das er im TV zum Besten gibt. Bei seinem Auftritt 2014 ging er buchstäblich baden - und bekam dafür vier Mal Nein:

"Ich glaub, du kommst hierher, weil du diese Aufmerksamkeit haben willst - das erspart jeden Psychiater", lautete Dieter Bohlens Diagnose. Bruce Darnell bat ihn hingegen, im nächsten Jahr wiederzukommen - eine Einladung, der Jesse Fischer nur zu gerne folgte. 2015 kam er wieder in die Talentshow. Auch diesmal hatte er sich wieder etwas Besonderes einfallen lassen - er verhüllte seinen Körper mit schwarzen Luftballons, die er nach und nach zerstörte. Am Schluss musste sogar Jurorin Inka Bause ran - und den letzten Ballon vor seinen Lenden zerstören.

Jesse Fischer und sein größter Fan

Immerhin: Einen Fan hat Fischer in der Jury: "Er kommt jedes Jahr, denkt sich immer etwas Neues aus", setzte Bruce Darnell an. "Und nie ist irgendeine Form von Talent zu erkennen", ergänzt Dieter Bohlen den Satz, dessen Nein für den Saarländer das Aus bedeutete. Aber die Juroren hatten auch lobende Worte übrig: "Aber er ist nett", sagte Bohlen. Und Bause schwärmte: "Tolle Figur".

Davon konnten sich nun die Zuschauer von "Adam sucht Eva" einen Eindruck verschaffen. Gut möglich, dass wir Jesse bald wieder sehen werden. Vielleicht sogar im nächsten Dschungelcamp?

Adam sucht Eva
che
HOME Facebook Twitter Pinterest